Rezension zu „Mantramänner“ von Janna Hagedorn

Kategorie: Rezensionen, Up(to)date | 0 Nestgeflüster

 

Mantramänner

 

 

 

Mantramänner

 

Die Autorin:

Janna Hagedorn wurde 1969 geboren. Sie arbeitet als  Journalistin und schreibt unter anderem für die Zeitschriften Freundin, Vital und Petra. Unter dem Namen Verena Carl hat sie bereits sehr erfolgreiche Romane und Kinderbücher herausgebracht. Sie erhielt zweimal den Hamburger Literaturförderpreis. Mit ihrem Mann und ihren Kindern lebt Frau Hagedorn Hamburg.

 

Buchinhalt:

Evke Frank ist 28 Jahre jung und wenn man es nicht ganz so genau nimmt mit ihren max. 3-Monatsbeziehungen, Dauersingle. Ein Zustand der sie mehr und mehr zum Außenseiter werden lässt. Denn die besten Freundinnen Melli und Anna leben schon lange mit ihren Freunden zusammen. Freundin Nadine ist  als „männermoderner Vamp“ die Ausnahme, allerdings auch wirklich freiwillig. Keine der Freundinnen kann jedoch das ewige „er ist der Mr. Right“ Gequatsche mehr von Evke hören. Auf der Betriebsfeier ihres Arbeitgebers Sunny-Side-Reisen lernt Evke den unverschämt gutaussehenden, smarten Kollegen Chris kennen und ist sich (mal wieder) sicher: „der und kein anderer wird der Vater meines ungeborenen Kindes sein!“ Und weil sich Evke so sicher ist, landet sie mit ihm für ein heißes Schläferstündchen auf ihrer Couch. Der nächste Morgen fängt zunächst auch noch vielversprechend an. Schließlich bringt Chris ihr einen Latte Macchiato ans Bett. Doch nachdem sie ihn ziehen lässt und er sich partout nicht mehr meldet, ist wieder mal Sense mit der Familienplanung. Gebeutelt vom One-Night-Stand lässt sie sich von den Freundinnen zu einem Yoga-Workshop-Wochenende überreden. Und was für sie zunächst nur Abwechslung vom Liebeskummer sein soll, entwickelt sich zu einer neuen Leidenschaft. Inmitten ihrer Entdeckungsreise durch den Yoga-Dschungel entdeckt sie Yoga-Lehrer Siv[ananda]. Von ihm glaubt Evke nicht nur Erleuchtung durch Spiritualität zu bekommen…

 

Meine persönliche Meinung:

Evke Frank ist Single und auf Dauersuche nach Mr. Perfect. Nach einem Schäferstündchen mit ihrem leckeren Kollegen Chris und keinem einzigen Rückruf, möchte sie nur eins: etwas leckeres vom indischen Lieferservice. Nur leider entpuppt sich der Flyer in ihren Händen als Werbeflyer von einem Yoga-Studio. „Warum eigentlich nicht? Schließlich sind die anderen (ihre Freundinnen) auch schon bekennnende Yoga-Anhänger“, denkt sich Evke und macht sich auf zu ihrer ersten Yoga-Stunde. Doch von der erhofften Entspannung und Abwechslung ist nach der ersten Stunde nichts zu spüren. Evke ist jedoch entschlossen, die negativen Schwingungen (inkl. Chris) mit Hilfe von jeder Menge „Oms und Shanti, shantis“ aus ihrem Körper und Geist zu bekommen. Gut, dass Freundin Melli alle einläd sie zum Yoga-Workshop übers Wochenende zu begleiten. Kaum angekommen, lernt sie den knackigen Yoga-Lehrer Siv kennen und ist hin und weg. Für ein paar seelische (!!) Streicheleinheiten tauscht Evke die geliebten Hacksteaks gegen Tofu, Wein gegen heilende Fruchtsäfte und der Latte Macchiato weicht dem Grüntee. Doch wie lange wird sie diesen Weg gehen können und kann ihr der Yogi Siv wirklich die wahre spirituelle Liebe schenken?

Protagonistin Evke ist eine frische, lebensfrohe, humorvolle und attraktive Frau die stramm auf die 30 zugeht. Alle ihre Freunde scheinen ihren Platz an der Seite des Partners gefunden zu haben sowie ein geregeltes, erfolgreiches Berufsleben. Nur Evke fühlt sich als Single und ihrem Job bei Sunny-Side-Reisen irgendwie verloren. Mir gefiel Evkes Charakter sehr gut. Zunächst dache ich sie ist eine starke, unabhängige Frau die jedoch immernoch nach etwas entscheidenem sucht. Doch dies muss nicht immer ein Mann sein. Und da hackt es bei der lieben Evke.

Auch Evkes Freundinnen Melli, Anna und Nadine sind tolle Persönlichkeiten die der Geschichte nochmal einen gewissen Schuß verleihen.

„Mantramänner“ ist das perfekte Buch für einen gemütlichen Tag in der Sonne oder gleichermaßen drinnen auf der Couch. Janna Hagedorn hat einen erfrischenden Schreibstil, der die Charaktere in der Geschichte wahrhaftig lebendig werden lässt. Die Autorin und ihre Protagonistin laden den Leser zu einigen amüsanten, aber auch gefühlvollen Lesestunden ein. Man bzw. Frau bekommt richtig Lust sich nach diesem Buch an einen Yoga-Kurs anzumelden. Ich für meinen Teil habe richtig Laune drauf bekommen und er-google mir mal einige Yoga-Studios.

Was mir auch sehr gut gefallen hat, sind die jeweiligen Beschreibungen der Yoga-Stellungen zu Beginn der Kapitel. So bekommt der Leser einen Einblick auf die vielen Positionen. Dieses Buch ist ein sehr netter, kurzweiliger Pageturner. 😀

 

Buchtitel: Mantramänner

Seiten: 288 Seiten (Paperback, Klappenbroschur)

Verlag: Diana Verlag

ISBN: 973-3-351-04123-6

Schön, dass ihr Nightingale's Blog besucht. Wenn ihr lest, freue ich mich sehr. Wenn ihr Euch mir mitteilt, noch viel mehr. Spam verschwindet jedoch durch meine Hand und wird von diesem Blog verbannt.