Rezension zu „Dash & Lilys Winterwunder“ von Rachel Cohn & David Levithan

Kategorie: Rezensionen, Up(to)date | 0 Nestgeflüster

 

 

Dash & Lilys Winterwunder

 

 

Die Autoren:

Rachel Cohn & David Levithan sind beide renommierte Jugendbuchautoren und seit Langem miteinander befreundet. Sie lebt in New York City, er auf der anderen Seite des Hudson River in Hoboken/New Jersey. Nach ihren Erfolgstiteln „Nick & Norah – Soundtrack einer Nacht“ (nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis) sowie “Naomi und Ely” ist dies ihre dritte Manhattan Lovestory.

 

 

Buchinhalt:

Dash ist ein Bücherwurm…und chronischer Weihnachtsmuffel. Alles was nur weihnachtlich aussieht, schlägt den 16jährigen in die Flucht. Doch es gibt etwas, das ihn selbst zur schlimmsten und chaotischsten Zeit des Jahres vor die Tür lockt. „Strand“ das Schlaraffenland für Bücherjunkies wie ihn. So kommt es, dass er wenige Tage vor dem besinnlichen Fest in seiner Lieblingsabteilung unter seinem Lieblingsautor ein rotes Notizbuch findet. Neugierig schlägt er das Büchlein auf und findet eine Nachricht mit einer speziellen Aufgabe, verfasst von einem Mädchen namens Lily. Aus der Laune heraus und weil ihn die kleine Schnitzeljagd sowohl aufregt als auch amüsiert, schleust ihn das kleine Buch quer durch New York. Ebenso beginnt er Lily Aufgaben zu stellen. Lily, ebenfalls 16jährig, und ein absoluter Weihnachtsfan muss sich fortan unmöglichen Situationen aussetzen. Je tiefer sie in die gegenseitig gestellten Aufgaben eintauchen, umso neugieriger werden sie auch auf einander. Ein Treffen wird ausgemacht. Doch durch ein Missgeschick scheint alles zu spät. Wars das nun? Werden der Weihnachtsbanause und der Weihnachtsengel jemals zusammen finden?

„Ich lebe und du lebst in meiner Erinnerung.“
~ entnommen aus Dash & Lilys Winterwunder, S. 35

 

Persönliche Meinung:

Seit Weihnachten flitzte ich durch diverse Buchläden der Stadt auf der Suche nach „Dash“ und „Lily“. Doch jedes Mal, wenn die netten Mitarbeiter in ihren Datenbanken schauten leuchtete ein „derzeit nicht lieferbar“ auf. So kam es, dass ich Weihnachten ohne Dash und Lily verbringen musste. Erst im Januar erhaschte ich das letzte (!) Buch aus dem Lager des Buchhändlers meines Vertrauens. Auf meiner Reise nach Würzburg vor zwei Wochen schlug ich die erste Seite auf. Und bereits nach kurzer Zeit befand ich mich im weihnachtlichen New York…

Aus abwechselnden Perspektiven der Protagonisten Dash und Lily erzählt das Autorengespann Rachel Cohn & David Levithan aus der jeweiligen Ich-Form. Zwei Protagonisten wie Tag und Nacht. Der ewig grummelige Dash, der seine geschiedenen Eltern austrickst damit er das verhasste Weihnachtsfest allein in der New Yorker Wohnung seiner Mutter verbringen kann, während die im Urlaub verweilt. Und dann ist da Lily. Quirlig, ein bissl klein, ein bissl schrill, ein bissl anders und mit ganz viel Herz für die Familie und vorallem das Weihnachtsfest. Zu dumm, dass die Eltern lieber auf eine einsame Insel fliegen und der heißgeliebte Opa nach Florida düst. So sitzt sie eingeschnappt mit ihrem Bruder Langston und dessen Freund allein in New York. Doch die Langeweile ist vorbei als sie durch das rote Notizbuch den wortgewandten Weihnachtsmuffel Dash kennenlernt.

Fortan jagen die Autoren Cohn und Levithan beide Figuren durch die wohl aufregendste Metropole der Welt. Doch während der ‚Schnitzeljagd‘ erfahren Dash und Lily nicht nur viel über den anderen sondern vor allem über sich selbst. So stellen sie sich fortwährend die Frage: Wo fängt die wahre Liebe an und wo bleibt der andere nur das ‚Kopf Mädchen’/der ‚Kopf Junge‘?

Dieses Buch ist gespickt mit viel Wortwitz, einigen übertriebenen Handlungen, aber auch wundervollen Wortspielen. Folgendes Zitat ist einem Absatz entnommen wo ich Tränen gelacht habe (nicht nur bei dem Absatz). Ich entschied mich für diesen, weil er so witzig und doch so wahr den Kern der Geschichte ausdrückt.

„…Alles, was ich bisher zustande gebracht hatte, war eine Reihe von Verabredungen mit Bleistiftanspitzern, von Sofia mal abgesehen, die eher wie ein freundlicher Radiergummi war…“ ~ Dash, S. 71

Oder Lilys kurzes Plenum zum Verhältnis zwischen Büroklammer und Blatt Papier…

„Ich glaube, ich möchte gerne…umklammert und geheftet werden.“ ~ Lily, S. 85

Fazit: Dieses Buch war Balsam für meine Seele. Es ist nicht nur ein Weihnachtsbuch. Der Roman ist wahrhaftig ein kleines Winterwunder. Es sollte mehr von diesen Wundern geben. „Dash & Lilys Winterwunder“ war mein erster Roman des Autorenduos Rachel Cohn & David Levithan, aber ganz sicher nicht mein letzter.

 

 

 

Buchtitel: Dash & Lilys Winterwunder

Seiten: 320 (broschiert)

Übersetzer: Bernadette Ott

Sprache: Deutsch

Verlag: cbt

ISBN: 978-3570161166

Empfohlenes Alter: 13 – 16 Jahre

Schön, dass ihr Nightingale's Blog besucht. Wenn ihr lest, freue ich mich sehr. Wenn ihr Euch mir mitteilt, noch viel mehr. Spam verschwindet jedoch durch meine Hand und wird von diesem Blog verbannt.