Rezension zu „Easy“ von Tammara Webber

Kategorie: Rezensionen, Up(to)date | 7 Nestgeflüster

 

Easy_Webber

Easy

Autorin: Tammara Webber

Format: e-book (KindleEdition)
(Abbildung Taschenbuch)

Seitenzahl Printausgabe: 322

Verlag: Razorbill/Penguin Books

Sprache: Englisch

ISBN 13: 978-0141347448

 

 

 

Die Autorin…

Tammara Webber ist Autorin der „Between the Lines“ Serie. Ihr Buch „Easy“ wurde zunächst von ihr ohne Verlag veröffentlicht und entwickelte sich zu einem Renner auf Amazon. Razorbill/Penguin Books wurde auf die New Adult Geschichte aufmerksam und bot an, den Einzelband als Taschenbuch zu veröffentlichen. Mit Erfolg. Die New York Times Bestseller Autorin ist verheiratet und hat mit ihrem Mann drei Kinder.

Wann und ob „Easy“ in Deutschland erscheint, ist bisher noch nicht bekannt.

 

 

 

 

Der Plot…

Als Jacqueline ihrem langjährigen Freund Kennedy auf das College seiner Wahl folgt, ist das letzte, was sie erwartet eine Trennung. Zu Beginn des zweiten College Jahres kommt es jedoch für sie knüppeldicke. Nach 3 Jahren Beziehung möchte sich ihre große Liebe plötzlich die Hörner abstoßen. Zwei Wochen voller Trennungsschmerz folgen. Doch schnell wird sie auf den Boden der Tatsachen zurück geholt. Jetzt ist sie Single, an einer staatlichen Universität statt einer Musikhochschule und wird größtenteils von ihrem ehemaligen Freundeskreis ignoriert. Um dem ganzen die Krone aufzusetzen, besteht nun die Gefahr, dass Jacqueline – aufgrund von Fehlstunden – das erste Mal aus einem Kurs fliegen könnte.

Wenig später wird die Idee zur Verbindungsparty ihres Ex-Freundes zu gehen nicht nur zum Fiasko, sondern vor allem äußerst gefährlich für sie. Beim Verlassen der Party wird Jacqueline von einem Verbindungsbruder ihres Ex‘ belästigt. Kurz bevor es zum Schlimmsten kommen kann, kommt ihr ein Fremder zur Hilfe. Versuche den furchtbaren Übergriff zu verdrängen, bleiben erfolgslos, denn ihr Peiniger begegnet ihr fast täglich auf dem Campus. Doch dann entdeckt sie ihren Retter Lucas in ihrem Economics Kurs, wie er sie immer wieder intensiv anschaut. Jacqueline ist fasziniert von dem tätowierten, geheimnisvollen, dunkelhaarigen Mann. Ihm näher zu kommen, entwickelt sich jedoch zu einem Drahtseilakt. Die Trennung von ihrem Ex Kennedy ist noch nicht richtig verdaut und doch kriegt sie Lucas nicht aus dem Kopf. Die Schnur zieht sich enger um Jacquelines Hals als sie außerdem erkennen muss, dass ihr Peiniger sich nicht abschütteln lässt. Ihre Wahl: kuschen, oder gegen ihn kämpfen? Aber kann Lucas, der mit vielen Geheimnissen zu kämpfen scheint, ihr dabei helfen?

 

 

 

Meiner Ansicht nach…

Nach meinem überraschend positiven Leseerlebnis mit „Beautiful Disaster“ von Jamie McGuire war die Lust auf mehr ‚New Adult-Liebe‘ entfacht. Der nächste Tipp war folglich „Easy“, ein Einzelband der von der Autorin Tammara Webber zunächst selbst veröffentlicht wurde und sich zu einem Renner in ihrer Heimat Amerika mauserte. Aber war „Easy“ auch ein Highlight für mich?

Vergleichbar ist – um es mal vorweg zu nehmen – das Konzept. Ein College Mädchen trifft auf einen Typen der, um die Geschichte mehr aufzupeppen, ein Bad-Boy Image an sich kleben hat. Die beiden lassen sich aufeinander ein, es gibt Dramen und Herzschmerz.

Eine Novelle, die laut Buchtitel, leichte Kost verspricht? Wer die Kurzbeschreibung nicht komplett liest (und zu dieser Sorte Leser gehörte ich), wird entsprechend überrascht sein. Denn von ‚Easy peasy‘ und einer Menge Spaß kann in dem Buch um das College Girl Jacqueline nicht die Rede sein. Das wurde mir bereits auf den ersten Seiten bewusst, als die Protagonistin aus der Ich-Perspektive einen gefährlichen Übergriff schildert. Diese Szene prägt die Geschichte und ihre Figuren. Doch wird sie dadurch unerträglich schwer und Jacqueline zu einem Opfer? Nein, absolut nicht.

Die junge Jacqueline hat ihr bisheriges Leben auf ihren Freund ausgerichtet. Als der sie von Knall auf Fall verläßt, weil er mehr Erfahrung und weniger Bindung will, bricht für das Mädchen alles zusammen. Um mit ihm zusammen zu sein, zog sie sein College einer angesehenen Musikhochschule vor. Sie fühlt sich einsam und verloren. Doch mit dem rettenden Erscheinen des rätselhaften Lucas kommt die Wende.

Lucas selbst würde ich, trotz seines tätowierten Körpers und des Lippenpiercing, nicht als typischen Bad-boy sehen. Beschützend, aber doch zurückhaltend steht er Jacqueline bei. Lucas verschwindet aber auch immer wieder in der Versenkung und man hat lange das Gefühl, ihn nie richtig kennen lernen zu können. Eine Mauer umgibt den Jungen, die Jacqueline einreißen möchte. Verständlich, denn Lucas verbirgt etwas Furchtbares.

Es wird auf ein Thema eingegangen, welches oftmals von den Opfern selbst vertuscht wird. Aus Angst und Scham. Wer aber befürchtet, dass das Thema zu tief aufgegriffen werden könnte, braucht sich keine Gedanken mache. Es gibt – dank einiger Nebencharaktere – auch heitere Momente.

Tammara Webbers Erzählstil ist einfach zu verstehen und lädt mit realistischen Schilderungen in den Alltag von College Studenten ein. Mit Leerläufen und dahin dümpelnden Handlungen muss man sich nicht rumquälen. Trotzdem fing für mich „Easy“ zunächst eher mittelmäßig an. Mit Jacqueline bin ich persönlich nicht sofort warm geworden. Doch die Geschichte baute sich mehr und mehr auf. Lucas Präsenz tat ihr übriges. Gefühlvoll, geheimnisvoll und kraftvoll ist Tammara Webbers Einzelband, und bekam daher eine beträchtliche Sternebewertung von mir.

 

 

 

Tacheles…

Trotz anfänglicher, kleiner Schwierigkeiten mit Protagonistin Jacqueline konnte mich dieses Buch ‚easy‘ um den Finger wickeln. Was der Geschichte vor allem zugute kam, war Mr. Geheimnisvoll Lucas. Dank ihm war Jacqueline einige kitschfreie, heiße Szenen vergönnt. Zudem bekam die Handlung durch Lucas Anwesenheit eine mysteriöse Tiefe. Das Licht wird hier zwar auch auf ein ernstes Thema gelenkt, blendet den Leser jedoch nicht mit Schwerfälligkeit. Wer leichte Lesestunden verbringen möchte, der sollte zu „Easy“ greifen. Lesenswert!

 

 

Extra dish…

Ein Tipp ist übrigens auch die von der Autorin zusammengestellte Playlist , welche den Leser Kapitel für Kapitel durch das Buch begleitet. Ich habe diese leider erst nach Beenden des Buches entdeckt. Schade, denn die Playlist beinhaltet einige schöne Ohrwürmer toller Künstler.

 

 

Penguin Group_button  Amazon-Button2  Thalia_button2

 

 

 

 

Schön, dass ihr Nightingale's Blog besucht. Wenn ihr lest, freue ich mich sehr. Wenn ihr Euch mir mitteilt, noch viel mehr. Spam verschwindet jedoch durch meine Hand und wird von diesem Blog verbannt.

    7 Nestgeflüster zu “Rezension zu „Easy“ von Tammara Webber”

    1. captain cow am 4. April 2013 um 11:35 Uhr

      Na das klingt ja wirklich vielversprechend. Ich bin auch echt in der Laune für etwas „New Adult“ und möchte mich von den High School Fluren mal auf den Campus begeben. Ein bisschen skeptisch bin ich aber wegen der ganzen „Retter“-Sache – ist das vor allem in dieser einen Situation so oder kommt in dem Buch auch diese schwache weibliche Hauptfigur/ starker Mann Sache rüber?

      • Sandy am 4. April 2013 um 11:49 Uhr

        Nein, du brauchst dir keine Sorgen machen, dass die „Retter-Sache“ überspitzt dargestellt wird. Es gibt natürlich Augenblicke in denen sich Jacqueline machtlos fühlt, aber als ein Häufchen Elend habe ich sie nie gesehen. Die Rollen sind gut verteilt. Versuchs einfach. 😉

    2. Suey am 4. April 2013 um 11:02 Uhr

      Ich fand es auch sehr sehr gut.
      Vor allen Dingen weil eben nicht gesültzt worden ist, wie es neuerdings immer der Fall ist. Lieber Handlung statt ewig lange Liebesschwüre. Besonders gut: Der erwachsene Umgang mit dem Thema Vergewaltigung und das es ein Einzelband ist.

      Liebe Grüße,
      Suey

      • Sandy am 4. April 2013 um 11:52 Uhr

        Danke sehr! 🙂
        Ja, mir gefiel es auch sehr, dass die Geschichte ohne viel Gefühlsduselei auskommt, aber trotzdem an den richtigen Stellen gefühlvoll ist.

    3. Yvo am 3. April 2013 um 20:57 Uhr

      Die Rechte für die deutsche Veröffentlichung wurden schon verkauft – Randomhouse bzw. Blanvalet. Es ist zwar noch nicht gelistet, aber ich rechne mit Herbst/Frühjahr 🙂 http://tammarawebber.blogspot.de/2012/12/foreign-publisher-roundup-2012.html

      Schön, dass es dir gefallen hat – jetzt Flat-Out Love? xD

      • Sandy am 3. April 2013 um 21:02 Uhr

        Och, ich war doch auf der Homepage von ihr. Warum hab ich das wieder überlesen? Mist. Aber super, dass du Aufklärung bringst. Danke. *knuddel*

        *seufz* Flat-Out Love steht auf der WL, aber hab ich noch nicht gekauft. Der April soll zum lesen genutzt werden. Vielleicht kann ich mich im Mai ja dann mit FOL belohnen. 😛

    Hinterlasse eine Antwort