[Review mal anders] „Rebel Belle“ von Rachel Hawkins

Kategorie: Rezensionen, Up(to)date | 8 Nestgeflüster

 

Rebel Belle


Rebel Belle /
Autorin: Rachel Hawkins / Seiten: 345 (Hardcover) / Verlag: Punam Juvenile / Sprache: Englisch

 

Die Autorin…

Rachel Hawkins wurde in Virginia geboren und wuchs in Alabama auf. Nach ihrem Studium unterrichtete sie zunächst Englisch an der High School, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Der Durchbruch gelang Rachel mit der Hex Hall Serie. Heute lebt die Autorin mit ihrem Ehemann und Sohn in Alabama.

Rachel Hawkins Tumblr

 

 

Der Plot…

Harper Price ist eine unvergleichliche Südstaaten Perle und wurde dazu geboren, das Krönchen der Homecoming Prinzessin zu tragen. Die ehrgeizige >Pres< arbeitet hart in diversen Komitees und Wohltätigkeitsorganisationen. Doch ausgerechnet am eigens organisierten Schulball, hat sie einen unangenehmen und sehr übernatürlichen Zusammenstoß der ungeahnte Dinge in ihr auslöst. Von da an, ist nichts mehr wie es war und Harper Price ist einem Nervenzusammenbruch nahe. Denn plötzlich ist ausgerechnet sie ein Paladin. Diese sind aus einer uralten Linie stammende Wächter, mit Superkräften und tödlichem Kampfinstinkt.

Als ob das alles nicht schon furchterregend genug wäre, findet Harper heraus, wen sie beschützen soll. David Stark, Reporter der Schulzeitung, ist nicht nur Harpers Hassobjekt Numero Uno sondern Bindeglied einer mysteriösen Prophezeiung. Chaos ist zwischen den Beiden vorprogrammiert. Doch diese Fehde ist nichts gegen Davids drohendes Schicksal.

 

 

 

Strass, Südstaaten Etikette oder doch lieber ass-kicking Ninja mit Schwert…?

Der Name der Autorin ist bekannt, jedoch kenne ich ihre Hex Hall Bücher nicht. Nichtsdestotrotz sprach mich REBEL BELLE sofort an, als ich den Klappentext las. Eigentlich hatte ich dabei nur den Gedanken, dass ich gerne mal wieder ein Buch mit Frauenpower und schlagkräftigen Kampfszenen lesen möchte. Spaß wollte ich haben. Und den bekommt man mit Rachel Hawkins neuem Buch geboten.
Harper Price ist so viel mehr als eine (zunächst) scheinbar oberflächliche Südstaaten Schönheit, die nur die Krone des Homecoming Balls, ihren tollen Freund und Ansehen in ihrem hübschen Kopf hat. Nein, in Harper schlummert viel mehr.

Es gibt keine großen Einführungen und kein Drumherum >Geschreibsel<. Harper Price ist schlichtweg zur falschen Zeit am falschen Ort. Gerade legte sie sich neuen Lipgloss auf, als sie ausgerechnet an ihrem großen Abend in einen Kampf hineingezogen wird und dabei in eine Welt katapultiert wird, die rein gar nichts mit Pompons Schwingen und Teekränzchen abhalten zutun hat. Weder Harper noch der Leser versteht, was plötzlich vor sich geht. Und trotzdem teilt das Mädchen ganz intuitiv in ihrem schicken Kleid gekonnte Schläge an ihrem übernatürlichen Gegenüber aus. Als sie dann auch noch erfährt, dass sie als Wächter für den Rest ihres Lebens den Jungen beschützen muss, den Harper tief und innig verabscheut, glaubt sie der Zwangsjacke nahe zu sein.

“We’re not dead,” he said, almost like he was talking to himself. “How did we not get dead?”
I smiled at him and squeezed his arm. “Because I’m awesome.”

 

Dieses Buch war mal eine erfrischende Abwechslung.  Autorin Rachel Hawkins hat mich positiv überrascht können.

His eyes fixed on mine. “You killed someone,” he said, his voice barely audible. “With a shoe.”
“He had a sword,” I fired back and then, to my shock, David burst out laughing.”

 

Gegen meine Befürchtung, schloss ich Protagonistin Harper Lee Price sofort in mein Herz. Ein bisschen zu oberflächlich ist sie sicherlich, aber hat doch ein gutes Herz. Mit viel Drama, aber noch weitaus mehr Humor trieb sie mir viele Lachtränen in die Augen. Auch die vor Sarkasmus triefenden Streitereien mit Ekelpaket David Stark waren ein Genuss. Die Beiden kennen zu lernen, hat mir richtig Spaß gemacht. Obwohl sie sich mit aller Macht dagegen wehren, entpuppen die Zwei sich irgendwie als Dreamteam. Mit der Zeit wird das jedoch immer komplizierter und Harper mag es immer weniger, wie sehr ihr das auferlegte Schicksal im realen Leben – und vor allem in der Beziehung zu ihrem Freund Ryan – in die Quere kommt.

 

“This has to be the most screwed up situation three teenagers have ever found themselves in.”

“I think I saw an episode of Gossip Girl like that once,” I offered.”

 

 

Was gibt es noch zu sagen, außer das die Autorin ihrer Ich-Erzählerin mal richtig Feuer unter dem Hintern macht und dabei voll meine Geschmacksnerven getroffen hat. Dieses Buch ist definitiv etwas für Mädchen/junge Frauen, die nach einer Menge Spaß, Humor und kick-ass-Momenten lechzen. Die Fortsetzung kann nicht schnell genug kommen.

 

 

Im Großen und Ganzen…

Hex Hall-Autorin Rachel Hawkins bietet in ihrem neuen Buch pures Entertainment. Ihr wollt witzige, scharfzüngige Dialoge? Ihr wollt eine bombastische Hauptfigur die nicht nur reizend mit Krönchen und Tüllrock aussieht, sondern bemerkenswert gut das Schwert schwingen kann? REBEL BELL ist ein kleine Perle, welche mich auch am Ende mit überraschenden Wendungen überaus begeistern konnte.

 

The Book Depository | Amazon.de

 

Schön, dass ihr Nightingale's Blog besucht. Wenn ihr lest, freue ich mich sehr. Wenn ihr Euch mir mitteilt, noch viel mehr. Spam verschwindet jedoch durch meine Hand und wird von diesem Blog verbannt.

    8 Nestgeflüster zu “[Review mal anders] „Rebel Belle“ von Rachel Hawkins”

    1. Steffi am 28. Juni 2014 um 13:40 Uhr

      Hallihallo 🙂
      Die Hex Hall Bücher habe ich regelrecht verschlungen und freue mich schon mega, wenn Rebel Belle auf deutsch erscheint!
      Es freut mich zu lesen, dass wohl auch hier der Charme der Charas überspringt, denn gerade die sarkastische Art bei der Prota der Hex Hall Bücher hat mich so an die Bücher gefesselt!
      Liebe Grüße
      Steffi

    2. Bou am 18. Juni 2014 um 19:59 Uhr

      Mich reizen jetzt total die witzigen Dialoge, hatte das Buch eigentlich schon aus den Augen verloren weil ich glaubte es sei nichts für mich. Aber wenn es witzig wird und halt einfach „anders“ bin ich ja meistens immer zu haben

      • Sandy am 20. Juni 2014 um 08:55 Uhr

        Die Chemie zwischen Pres und David hat sehr viel zum Lesegefühl beigetragen. Außerdem sind die Situationen, in denen Pres immer wieder ist, durch ihre entsprechende Reaktion humorvoll. Für mich war es mal wieder eine nette Abwechslung. 😉

    3. Stephie am 15. Juni 2014 um 19:27 Uhr

      Das klingt wirklich toll! Sobald das auf Deutsch heraus kommt, wird es gekauft.

    4. Sandra am 15. Juni 2014 um 19:20 Uhr

      Ich kann mir nicht helfen, aber deine Rezension macht mich tierisch neugierig! Gleichzeitig frage ich mich, warum ich nicht schon früher angefangen habe, englische Bücher zu lesen 🙂

      Tolle Rezension Sandy, Wunschliste! ♥

      Liebe Grüße
      Sandra

      • Sandy am 15. Juni 2014 um 19:38 Uhr

        Das freut mich ja riesig. Immer schön, wenn andere dann doch gerne mal zur Abwechslung ein engl. Buch in die Hand nehmen. Zu spät ist es ja nie. 😉

        Liebe Grüße in deine Büchernische

    5. Bramble am 15. Juni 2014 um 19:18 Uhr

      Ich fand zwar „Hex Hall“ nicht schlecht, aber ein Bedürfnis „Rebel Belle“ in nächster Zeit zu lesen, hatte ich eigentlich nicht. Aber das hört sich ja so richtig klasse an, ganz anders, als ich erwartet hätte. 🙂 Muss ich wohl auf meiner Wunschliste weiter nach oben setzen!

      Liebe Grüße,
      Bramble

      • Sandy am 15. Juni 2014 um 19:37 Uhr

        Das ging mir ähnlich. War sehr überrascht, wie amüsant und „action packed“ es dann war. Kann es nur weiterempfehlen. 😉

    Hinterlasse eine Antwort