[Review mal anders] Angezwitschert – „Since you’ve been gone“ von Morgan Matson / „The Start of me & you“ von Emery Lord

Kategorie: Review mal anders, Rezensionen, Up(to)date | 2 Nestgeflüster
Manche Bücher sind schön zu lesen und berühren auch. Allerdings fehlen einem manchmal einfach genügend Worte für eine umfassende Rezension. Diese Bücher, meistens zwei bis drei am Stück, finden in meiner Unterkategorie >[Review mal anders] Angezwitschert…< doch noch ihren Platz.

 

SINCE YOU’VE BEEN GONE | Morgan Matson | Seiten: 449 | Verlag: Simon & Schuster | Sprache: Englisch | bei cbj erschienen | Meine Wertung: 4*

 

M. Matson_Since you've...

Inhalt

Es war immer Sloane, die Emily aus ihrem Schneckenhaus gelockt hat und ihr Leben um einiges aufregender gestaltete. Doch kurz vor dem durchgeplanten Sommer der beiden Mädchen, verschwindet Sloane. Von einem auf den anderen Tag. Und Emily weiß nichts mehr mit sich anzufangen. Alles, was ihr von ihrer besten Freundin bleibt, ist eine To-do-Liste. Auf dieser befinden sich dreizehn Aufgaben, die Sloane an Emily stellt. Einige davon stellen eine größere Herausforderung dar, als andere. Doch Emily hat ja nun leider viel Zeit für sich und bekommt wenig später von Frank Porter Unterstützung dabei, die Liste abzuarbeiten. Wird sie es schaffen, bis Ende des Sommers ihre Ängste überwunden zu haben? Und wird sie Sloane jemals wiedersehen?

Im Großen und Ganzen?!

Vom dritten Werk der Autorin Morgan Matson habe ich nach ihren anderen wunderschönen Büchern viel erwartet. Vielleicht zu viel. Obwohl ich dem Buch noch insgesamt (knappe) 4* gegeben habe, ist SINCE YOU’VE BEEN GONE für mich die schwächste Leistung der Autorin. Das lag mitunter am ersten Drittel. Mich langweilte und nervte Emilys Persönlichkeit zunächst sehr, da sie sich selbst viel zu intensiv über ihre Freundschaft zu Sloane definierte. Erst als sie beginnt aus sich herauszukommen und zu entdecken, was sie selbst mag, kam Schwung in die Geschichte. Das lag bei weitem nicht nur an der To-do-Liste, welche Sloan ihr hinterlassen hat. Ihre Beziehung zu Frank, den sie nach Sloanes Verschwinden kennenlernt, wird interessanter und sie beginnt sich auch leichter auf neue Menschen in ihrer Umgebung einzustellen. Das war dann auch die Morgan Matson, wie ich sie mag. Es machte Spaß Emilys Entwicklung zu verfolgen. Das Ende empfand ich als hervorsehbar, aber dennoch schön und auch stimmig. Für Leser, welche die Autorin lieben, auf jeden Fall auch sehr lesenswert.

 

 

 

THE START OF ME & YOU | Emery Lord | Seiten: 384 | Verlag: Bloomsbury | Sprache: Englisch | Meine Wertung: 3*

 

E. Lord_The Start of...Inhalt

Ein Jahr ist vergangen, seit Paige Hancocks erster Freund bei einem Unfall starb. Nach all der Zeit ist Paige endlich bereit, sich mit neuem Elan auf die Schule und ihre Freunde zu konzentrieren. Schluss mit der Trauer. Und sie hat einen Plan: Erstens möchte sie ihren alten Schwarm Ryan Chase für ein gemeinsames Date begeistern. Als nächstes möchte sie sich unter neue Leute mischen und einem Club beitreten. Aber als Ryans nerdiger, süßer Cousin Max an Emilys Schule kommt und sie für das Quiz Bowl Team gewinnen möchte, gerät ihr perfekter Plan ins wanken. Kann sich Paige neuen unerwarteten Gelegenheiten ohne Angst stellen und ihrem eigenen Leben wieder mit Begeisterung entgegen treten?

Im Großen und Ganzen?!

Natürlich klingt der Klappentext gut, sehr gut sogar. Mir wurde aber beim lesen schnell bewusst, dass die Stimmung sehr viel leichter ist, als ich es bei einem Buch welches sich mit Trauerbewältigung beschäftigt, erwarte. Das verwirrte mich zunächst. Demnach hätte man den Klappentext weniger schwermütig formulieren sollen. Auch mit Paige, der Ich-Erzählerin, wurde ich nicht so richtig warm. Klar, sie ist erst sechzehn, aber sie wirkte mir trotzdem oft zu ich-bezogen. Immer brauchte sie die anderen bzw. deren Verständnis. Ihre Mädelsclique hingegen fand ich klasse. Ich mochte die Dynamik der Mädchen, sobald sie zusammen waren und dachte wehmütig an meine kleine Clique aus Schulzeiten zurück. Auch zu Max hatte ich irgendwie einen näheren Draht. Es freute mich immer, sobald er auf der Bildfläche erschien. Seine Welt empfand ich als interessanter durchdacht, wie die von Emily. Mir gefielen auch sehr die Max-und-Emily-Momente. Die romantischen Gefühle konnten mich hingegen nicht 100%ig überzeugen. Das klingt nun eher negativ. Im Ganzen ist THE START OF ME & YOU aber eine schöne Geschichte, bei der für mich persönlich manchmal eben das gewisse Etwas fehlte.

 

 

Schön, dass ihr Nightingale's Blog besucht. Wenn ihr lest, freue ich mich sehr. Wenn ihr Euch mir mitteilt, noch viel mehr. Spam verschwindet jedoch durch meine Hand und wird von diesem Blog verbannt.

    2 Nestgeflüster zu “[Review mal anders] Angezwitschert – „Since you’ve been gone“ von Morgan Matson / „The Start of me & you“ von Emery Lord”

    1. Corinna am 2. September 2015 um 16:29 Uhr

      Liebe Sandy,

      Since you’ve been gone steht noch auf meiner Wunschliste, denn ich habe die anderen beiden Bücher der Autorin auch schon gelesen und war schlichtweg begeistert. Ich bin schon gespannt, wie mir dieses Buch gefallen wird. Allerdings muss ich es auf Deutsch lesen. Mein Englisch ist dafür leider nicht mehr ausreichend.
      Die Idee mit ein Review mal anders finde ich super.

      Liebe Grüße
      Corinna

      • Sandy am 2. September 2015 um 19:02 Uhr

        Hi Corinna,

        ja, zum Glück gibt es das Buch von Morgan Matson schon übersetzt bei cbj. Ich fand es, bis auf den ersten Teil, auch dann noch ziemlich gut.
        Und danke dir! Die Kategorie nutze ich an sich schon etwas länger, habe aber jetzt noch das >angezwitschert< mit reingesteckt. Liebe Grüße Sandy

    Hinterlasse eine Antwort