[Neuer Lesestoff] Juni 2017 Höhenflüge

Kategorie: Up(to)date | 3 Nestgeflüster

In den letzten Wochen war es hier still. Privat bin ich momentan relativ eingespannt, auch die heißen Tage motivierten mich nicht zum bloggen. Ich hoffe, dass sich das bald wieder ändern wird. Im letzten Monat des ersten halben Jahres, gab es abseits vom Blog regen Flugverkehr bei mir. Insgesamt neun Bücher fanden den Weg ins Nest, zwei davon sind allerdings Leihgaben. Und nur zwei sind aus dem Jugendbuch/All-Age.

 

DAS HERZ DES VERRÄTERS – Nachdem der Auftakt der Chroniken-der-Verbliebenen-Reihe von Mary E. Pearson mich Anfang des Jahres erst ab der zweiten Hälfte fesseln konnte, möchte ich der Fortsetzung noch eine Chance geben. Gespannt bin ich schon, wie es weitergeht.

LOVE & GELATO – Nicht auf den Fotos abgebildet ist mein Exemplar dieses leichten Jugendbuches. Mir wurde netterweise ein digitales Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Für den Sommerurlaub, auch wenn das Wetter momentan recht bescheiden ist, genau das Richtige.

DAS LEBEN FÄLLT, WOHIN ES WILL – Natürlich darf der neue Roman von Petra Hülsmann nicht fehlen. Es ist nicht nur ein Überflieger auf der TB-Bestsellerliste, sondern auch im Herzen meiner Mutter bereits jetzt auf Platz 1. Ich werde mich dieser spritzig süßen Geschichten in Kürze im Urlaub widmen.

BIS AN DIE GRENZE – Im Mai las ich mit dem Buchclub DER CIRCLE von Dave Eggers. Obwohl ich so einige Probleme mit dem Roman hatte, linste ich während der LitBlog Convention doch ganz stark auf das neue Buch des Autors. Eine Geschichte über eine alleinerziehende Mutter, die sich mit ihren beiden Kindern durch die Wildnis Alaskas schlägt und dabei neu finden möchte. Der Verlag hat es mir mit den Worten „Vergiss den vorherigen Eggers. Stilistisch ist dieser hier komplett anders.“, schmackhaft gemacht.

UND WAS HAT DAS MIT MIR ZUTUN? – Harter Tobak, aber fantastisch geschrieben soll es sein. Ist im Sachbuch angesiedelt und beschreibt eine unfassbare familiäre Aufdeckung, die den Autor Sacha Batthyany zurück in das Jahr 1945 führt. Man braucht, laut meiner Kollegin, Zeit für den Stoff und die werde ich mir demnächst mal stehlen.

DER REPORT DER MAGD – Gerade beendet habe ich die dystopische Erzählung (erstmalig in den 80ern erschienen) von Margaret Atwood. Atwood gilt als Galiationsfigur und wird hier in einem Atemzug mit George Orwell genannt. Mich reizt es, irgendwann die Serie zum Buch anzuschauen. War auch mein erster Impuls, das Buch lesen zu wollen. Tatsächlich bin ich im nachhinein doch etwas zwiegespalten. Einen dystopischen Kracher habe ich mir zwar nicht vorgestellt, habe aber – trotz interessantem Konzept – doch irgendwie mehr erwartet.

DER CLUB – Zeitgleich mit Atwood zog auch Tarkis Würgers Roman ein. Mir begegnete dieses kleine (teure!!) Büchlein zuletzt auf unzähligen Plattformen immer wieder. Und jeder ist verzückt. Spannung, Liebesgeschichte und Entwicklungsroman. Das machte mich natürlich neugierig.

 

 

Und zuletzt folgen zwei Leihgaben.

DARK MATTER – Vor geraumer Zeit konnte mich dieser mit Thriller/SciFi/Fantasy-Elementen hinterlegte Roman von Blake Crouch schon auf sich aufmerksam machen. Zunächst sah ich den Originaltitel bei Peruse Project, dem Booktube-Kanal von US-Vlogger Reagan. Auf Instagram von Büchermonster sah ich ihn, glaube ich, auch. Kurz darauf entdeckte ich das Buch auf der Homepage vom Goldmann Verlag. Niemand will etwas verraten, weil hier die Spoilergefahr viel zu hoch erscheint. Nachdem Dani mir versicherte, wie spannend und genial die Geschichte ist, wollte ich es unbedingt. Vor ein paar Tagen trudelte die Leihgabe ein und ich werde es als nächstes lesen. Danke dir, Dani!

MARLENA – Und zu guter Letzt überließ mir gerade mein Kollege beim Eichborn Verlag diese Juli Novität von Julie Buntin. Eine Geschichte über eine exzessive, zerstörerische Freundschaft zweier Mädchen/junge Frauen, die für eine fatal endet. Die Lektorin sagte mir, dass sie das Debüt in einem Rutsch durchgelesen hat.

 

Die Mischung ist sehr vielfältig. Ich merke, dass ich nach wie vor verschiedene Richtungen austeste.
Macht auch ihr mal Abstecher vom vertrauten/bevorzugten Genre?

 

Schön, dass ihr Nightingale's Blog besucht. Wenn ihr lest, freue ich mich sehr. Wenn ihr Euch mir mitteilt, noch viel mehr. Spam verschwindet jedoch durch meine Hand und wird von diesem Blog verbannt.

    3 Nestgeflüster zu “[Neuer Lesestoff] Juni 2017 Höhenflüge”

    1. Nicci Trallafitti am 9. Juli 2017 um 10:30 Uhr

      Hey!
      Das Herz des Verräters steht auf meiner Wunschliste, jedoch sollte ich den ersten Band bald mal lesen. Ich bin sehr gespannt drauf.
      Love & Gelato möchte ich auch unbedingt lesen, das klingt wirklich toll.
      Von Margaret Atwood kenne ich leider noch kein Buch, was ich aber ganz bald ändern möchte.
      Ich bewege mich meistens im Fantasy, YA/NA Genre, lese aber auch gerne mal Gegenwartsliteratur, ab und zu historisches. Klassiker wollte ich auch mal in Angriff nehmen.

      Liebe Grüße,
      Nicci

    2. schonhalbelf am 3. Juli 2017 um 17:17 Uhr

      Ich mache tatsächlich kaum Ausflüge und bin da sehr festgefahren. Ja, ein paar Ausnahmen gibt es, aber eigentlich bewege ich mich literarisch wirklich lieber auf vertrautem und geschätztem Terrain. 🙂

      • Sandy am 5. Juli 2017 um 10:05 Uhr

        Hi Inga,
        das kann ich schon verstehen. Ich merke auch so manches Mal, wenn ich mich aus meinem „Terrain“ rauswage, wie wackelig ich auf den Beiden bin. Nicht immer, aber schon manchmal.
        Nichtsdestotrotz ist es mal fein, so vielleicht ein tolles Buch zu entdecken.

        LG

    Hinterlasse eine Antwort