Rezension zu „Dreams ’n‘ Whispers – Lebe lieber übersinnlich“ von Kiersten White

Kategorie: Rezensionen, Up(to)date | 14 Nestgeflüster

 

 

Dreams ’n‘ Whispers

Seiten: 383 (gebundene Ausgabe)

Sprache: Deutsch

Übersetzung: Jessika Komina & Sandra Knuffinke

ISBN: 978-3785572399

Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 – 15 Jahre

 

 

 

 

 

 

Die Autorin…

Kiersten White lebt mit ihrem Mann und zwei kleinen Kindern in San Diego ganz nah am Meer. Im letzten Jahr erschien das Debüt “Flames ‘n’ Roses’ im Loewe Verlag. Mit Dreams ‘n’ Whispers (OT: “Supernaturally) schenkt die Amerikanerin ihren Lesern die pinke, Aktion geladene Fortsetzung um Dämonenjägerin Evie. Mit „Endlessly“ (dt. Titel und VÖ mir bisher unbekannt) kommt das große Finale um Damonenjägerin Evie im Juli 2012 in die amerikanischen Buchläden.

Zukünftige Pläne?!
Oh ja, die hat Kiersten White definitiv. Auf ihren bisherigen Lorbeeren ruht sie sich nicht aus. So wird im Februar 2013 Kierstens erster YA-Thriller unter dem Titel „Mind Games“ (Publ. HarperTeen) in ihrer Heimat erscheinen. Der zweite Teil ist voraussichtlich für den Winter 2014 geplant. Aber auch ein Einzelband namens „Flood and Stone“ ist für Herbst 2013 vorgesehen. Da dürfen wir natürlich gespannt sein, welcher Verlag (wieder Loewe??) sich die deutschen Rechte dieser Werke greift.

Blog der Autorin: http://kierstenwrites.blogspot.de/

 

 

 

Der Plot…

Monate sind vergangen, seit die 16-jährige Evie der IBKP den Rücken gekehrt hat. Seither lebt die flippige Blondine fernab der paranormalen Verbrechensbekämpfung. Ihr alter Kampfkumpan Tasey fristet ein Dasein in der Sockenschublade. Der Traum vom eigenen Spind ist in Erfüllung gegangen. Endlich geht sie auf eine ganz normale High School. Evie kämpft neuerdings mit ganz anderen Phänomenen. Hausaufgaben und der verhasste Sportunterricht sind dringendst notwendig um gute Noten für die Aufnahme auf dem gewünschten College zu bekommen. Mit Arianna teilt sich Evie eine Wohnung in der sie ein eigenes Zimmer in der Größe eines Schuhkartons hat. Und mit Lend schwebt sie noch immer auf der Über-Wolke 7. Wenn da nur nicht die Entfernung wär, denn Lend geht bereits aufs College und den beiden bleibt nur das Wochenende. Was also kann Evie groß tun von Montag bis Freitag? Der Job im Diner ist keine große Anstrengung. Der Alltagstrott schnappt beim quirligen, ehemaligen Dämonenschreck zu. Bis zu dem Tag an dem sie angegriffen wird…von einer Wolke. Und als ob es eine Verbindung gäbe, taucht plötzlich Raquel wieder auf. Evie wird gebraucht, denn in der IBKP geht einiges schief. Neue Dämonen halten die Zentrale auf Trab und nur Evies Fähigkeiten scheinen noch zu helfen. Doch wie erklärt sie Lend die ganze Geschichte? Der ist schließlich absolut gegen die IBKP. Die Langeweile und Neugierde gewinnt. Und was Lend nicht weiß, macht ihn nicht verpiept wütend…richtig?!

 

 

 

Die Protagonistin…

Die knapp 16-jährige Evie zeichnet sich durch vieles aus. Da wäre zum einen ihre Vorliebe für Pink, Strass, die Dailysoap Easton Heights und ihren über-heißen Freund Lend. Doch vor allem kann Evie austeilen. In der Vergangenheit liefen die bissigsten, gefährlichsten Dämonen vor dem hübschen Mädchen davon. Die Fähigkeit durch so genannte Dämonen-Cover zu schauen, ist nach wie vor ihr großer Vorteil.

 

 

Meiner Ansicht nach…

Ein Jahr haben wir auf das Sequel „Dreams ’n‘ Whispers“ von Kiersten White gewartet. Hierzulande schlug das Debüt „Flames ’n‘ Roses“ um die ungewöhnliche Dämonenjägerin Evie ein wie eine Bombe. Mit Humor, frechen Sprüchen, einer schönen Portion Romantik und jeder Menge Action geladenen Szenen wirbelte die freche Blondine sich in die Herzen vieler Jugendbuchleser. Auch ich war komplett geplättet. Evie ist eine Naturgewalt. Doch konnte mich die Fortsetzung auch so überzeugen?

Vieles hat sich verändert, seit Evie ihrem bisherigen ‚Zuhause‘ dem IBKP den Rücken gekehrt hat. Im Mittelpunkt stehen zunächst die neuen Gegebenheiten. Schule, arbeiten im Diner. Doch schon sehr bald stellt sich für Evie heraus, dass nicht alles Strass ist was funkelt. Der Alltag ödet sie immer mehr an, die High School ist auch nicht das was sie sich erhofft hat und ihr Freund Lend, in den sie so verpiept nochmal verliebt ist, glänzt wegen seines Studiums an der Georgetown durch Abwesenheit. Ihre Mitbewohnerin, Vampirin Arianna, ist auch eher mit Computerspielen beschäftigt und eine totale Spaßbremse.

Da ist Raquels plötzliches Erscheinen fast schon ein Segen. Hilfe ist von Nöten und Evie mehr als bereit. Wäre da nicht dieser absolut bekloppte, seltsame Typ namens Jack der einfach so Feen-Pforten öffnen und betreten kann, und neuerdings der IBKP hilft. Was zum Kuckuck ist da eigentlich los?! Evie sieht Rot….ääh Pink.

Mit der Fortsetzung ist Autorin Kiersten White ohne Umschweife ein kurzweiliger Coup gelungen. Obwohl ich den Auftakt der Paranormalcy-Trilogie vorab nicht noch einmal gelesen habe, fand ich mich binnen weniger Sätze hervorragend im Plot zurecht. Vielleicht lag das auch daran, dass nicht nur mir Evies Umgebung neu ist. Natürlich geht dem Leser bei der Protagonistin das Herz auf. Neuerdings etwas gebeutelt von schierer Langeweile, Zweifel und einem Geheimnis das an ihr zerrt, ist Evie nach wie vor einfach ein Unikat. Vor wenigen Monaten war die schöne Blondine noch unter dem Schutz des IBKP. Doch nun sieht alles anders aus. Selbstständiger musste Evie werden und sich, trotz Vormundschaftschaft von Lends Vater David, überwiegend allein dem Alltag stellen. Pannen sind vorprogrammiert. Und irgendwie schafft es Evie durch ihre große Klappe sich immer wieder in kleine und große Zwickmühlen zu katapultieren. Neben den alltäglichen Problemen ist da ja noch immer diese Fähigkeit der ‚Cover-Seherei‘ und dem ‚Seelendebakel‘. Denn diese paranormalen Komponenten konnte sie nicht bei der IBKP abgeben.

Der Erzählstil ist aus der Ich-Perspektive wiedergegeben. Jung, frisch, naiv und sehr jugendliche Sprache dominieren die Handlungsstränge. Junge Mädchen werden mit dem zweiten Band ebenso ihre Freude haben, wie mit dem ersten. Und auch ältere Leser, wie ich, die gerne mal unbeschwerte Jugendliteratur lesen möchten, haben mit diesem Buch Spaß.

 

 

Spieglein Spieglein…

Als Coverschistin komme ich bei der Aufmachung von „Dreams ’n‘ Whispers“ absolut auf meine Kosten. Wer Pink nicht mag, sollte seine Augen bei dem Anblick des Einbandes schonen. Ein richtiges Mädchenbuch also. Nimmt man den Einband ab, prankt einem auf einem blütenweißen Festeinband in pinken Lettern der Buchtitel entgegen. Ein schönes Leseband ist im Buch ebenfalls vorhanden.

 

 

 

Tacheles…

Die Fortsetzung steht dem Auftakt in nichts nach. Protagonistin Evie zeigt sich dem Leser von ihrer gewohnt flippigen Seite, ist aber auch reifer geworden. Zudem garantiert Autorin Kiersten White so einige Wirrungen, natürlicher und übernatürlicher Art. Ich schließe in Evie-Manier: „Haltet Eure Lockerwickler fest und die Wasserfeste Mascara bereit. Diese Fortsetzung ist ein verpiept spannendes, witziges & irres Lesevergnügen!“
Meine Rezension zu „Flames ’n‘ Roses“!

 

 

   

Vielen Dank an  !

 

 

 

Schön, dass ihr Nightingale's Blog besucht. Wenn ihr lest, freue ich mich sehr. Wenn ihr Euch mir mitteilt, noch viel mehr. Spam verschwindet jedoch durch meine Hand und wird von diesem Blog verbannt.

    14 Nestgeflüster zu “Rezension zu „Dreams ’n‘ Whispers – Lebe lieber übersinnlich“ von Kiersten White”

    1. Karo am 17. Juni 2012 um 00:11 Uhr

      Obwohl ich das buch gerade lese, musste ich doch mal reinlinsen in deine Rezi. 😉
      Ich bin froh, dass das buch so gut abgeschnitten hat, denn ich habe schon recht hohe Erwartungen nach dem super tollen ersten Band. 🙂

      Viele Grüße,
      Karo

    2. Steffi am 13. Juni 2012 um 08:43 Uhr

      Sehr schöne Rezension. Dieses Buch steht schon sehr lange auf meiner Wunschliste und bis jetzt hab ich nur gutes darüber gelesen. Ich glaub ich muss mir das ganz dringend zulegen

    3. Sandy am 12. Juni 2012 um 15:37 Uhr

      @Favola: Glaub mir und den anderen Lesern ruhig. Der Inhalt ist einfach köstlich. Du würdest es ganz sicher mögen. 🙂

      @Damaris: Harhar! Na, da klingt aber jemand verpiept vergnügt. Ich flitze auch dann mal rüber und lese deine Rezi. 😉 😀

      • Favola am 12. Juni 2012 um 19:43 Uhr

        Ok, habe es mir den ersten pinken Band eben vorhin bestellt. Ich hatte so zwei Katastrophen-Tage und Nächte, da musste ich mir einfach etwas gönnen. Und so zwischen kranker Tochter, schreiendem Säugling und eigener nahenden Erkältung (oder Grippe) scheint mir das gnau die richtige aufheiternde Lektüre. Ich bin schon gespannt . . .

        lG Favola

        • Sandy am 12. Juni 2012 um 21:19 Uhr

          Ohoh, das hört sich wirklich nach Stress an. 🙁 Dann wünsche ich dir und deinen Kiddis ganz baldige Genesung! Und ein Buch, ist wirklich schöne Medizin…vorallem eines von Kiersten White. 😉

          • Favola am 15. Juni 2012 um 13:11 Uhr

            Danke für deine Genesungswünsche. Bis jetzt ist zwar noch keine Ende in Sicht, aber so bauen die Kids gleich mal ihr Immunsystem ein bisschen aus 😉
            Hast du meinen Post mit dem neuen Lesestoff gesen? *g*
            Ich hoffe es ist für dich ok, dass ich dich mit deiner Rezi verlinkt habe . . .

            lG Favola

    4. Damaris am 12. Juni 2012 um 15:33 Uhr

      Hey meine Liebe,
      so, jetzt durfte ich 🙂 Hab gerade meine Rezi beendet, und, wie könnte es anders sein, auch bei mir piept es gewaltig, hihi. Das Buch ist einfach prädestiniert dafür! Ich fands großartig, sogar noch etwas besser als den ersten Teil. Deine Rezi ist super – wie immer!
      Grüß dich lieb!
      Damaris

    5. Favola am 12. Juni 2012 um 15:10 Uhr

      Bis jetzt konnte ich mit diesen zwei pinken Covern so gar nichts anfangen – rosa und Pink sind so gar nicht meine Farben . . . Doch in letzter Zeit habe ich so viel Positives über die zwei Bücher gelesen und gehort, dass ich mich anders entschieden habe und sie auf meine Wunschliste gewandert sind.

      lG Favola

    6. Karo am 11. Juni 2012 um 18:50 Uhr

      Oh welch schöne Rezi.
      Das Buch beginne ich morgen und fieber ihm schon richtig entgegen. 🙂
      Und jetzt erst recht.

      Viele Grüße,
      Karo

      • Sandy am 12. Juni 2012 um 10:46 Uhr

        Danke sehr! Dann wünsche ich dir viel Spaß mit Evie, Lend & Co. 😉

    7. Sandy am 11. Juni 2012 um 13:12 Uhr

      @Nini: mega *gg* 😀 !!
      @Tintenträume: Oooh, dann wünsch ich dir ganz tolle Lesestunden! Bin gespannt auf deine Meinung. 🙂

      @Egoliquida: LOL…jup. Ziemlich schräge Szene.

    8. Nine am 11. Juni 2012 um 13:04 Uhr

      Hach… schöne Besprechung. Jetzt würde ich es am Liebsten gleich nochmal lesen *g*

    9. Egoliquida am 11. Juni 2012 um 12:40 Uhr

      Sie wird von einer Wolke angegriffen? O.o

    10. Tintentraeume am 11. Juni 2012 um 12:24 Uhr

      Halli, hallo!

      Schöne Rezi! Da freue ich mich jetzt umso mehr, weil ich es heute beginnen werde! *_*

      Liebe Grüße!
      Jen

    Hinterlasse eine Antwort