[Review mal anders] „Vor dem Sommer“ von Maggie Stiefvater

Kategorie: Review mal anders, Rezensionen, Up(to)date | 8 Nestgeflüster

 

vordemsommer

 

Vor dem Sommer

Autorin: Maggie Stiefvater

Format: ebook – Kurzgeschichte

Seiten: ca. 16

Verlag: Script5

Sprache: Deutsch

ASIN: B00EJRQA40

 

 

 

Die Autorin…

Maggie Stiefvater, geboren 1981, hatte glücklicherweise immer Schwierigkeiten, ihren Hang zu Tagträumereien und Selbstgesprächen mit ihren Jobs zu vereinbaren. Anstatt also als Kellnerin, Kalligraphielehrerin oder technische Redakteurin zu arbeiten, versuchte sie es mit der Kunst. Heute lebt die New York Times-Bestsellerautorin in den Bergen Virginias, ist verheiratet, hütet zwei kleine Kinder sowie zwei neurotische Hunde, hofiert eine verrückte Katze und schmust gerne mit ihren Ziegen.

Mit ihrer Mercy-Falls Trilogie sowie dem Einzelband “Rot wie das Meer” (OT: “The Scorpio Races”) erklomm Maggie die Bestsellerlisten.

 

 

Der Inhalt…

Er war ihre Rettung, und von diesem Tag an sind Sam und Grace für immer verbunden. Vom Schicksal zusammengeführt, sind sie sich ganz nah und zugleich unendlich fern. Denn Sam ist ein Wolf und nur Grace sieht den Mensch in seinen Augen. Seit Jahren hat sie auf ihn gewartet. Nun ist es an ihr, ihn zu retten. Die Geschichte von Sam und Grace hat Tausende Leser gefesselt und von der einen, der wahren Liebe träumen lassen. Lesen Sie hier, wie alles begann…

 

 

Kurz und gut…?

Es gibt Geschichten, die mich als Leser gedanklich und im Herzen noch sehr lange nach dem Lesen begleiten. Man sehnt sich irgendwie immer wieder nach dem Gefühl, dass man beim Lesen dieser Geschichten hatte. Bücher bei denen ich mich frage, ob es eine Vorgeschichte gab. Maggie Stiefvaters Trilogie um Grace und Sam hallte bei mir in dieser Form nach.

Nun schenkt Maggie Stiefvater den deutschen Lesern, mit Unterstützung vom Script5 Verlag, die Kurzgeschichte zur „Nach dem Sommer ruht das Licht in deinen Augen“-Trilogie. Ein Appetitmacher für diejenigen, die diese Trilogie noch nicht gelesen haben. Ein Lustmacher zum Reread für alle, die Sam und Grace nach Mercy Falls begleitet und mitgefiebert haben.

Der eShort „Vor dem Sommer“ spiegelt ohne jeden Zweifel die Melancholie, Romantik und Sehnsucht der Trilogie wieder. Ich fühlte mich von Maggies Worten umgehend eingelullt. Die schon vertraute Stimmung erwischte mich wie ein kühler Herbstwind und wärmte gleichzeitig mein Herz. Bei diesem kleinen eBook bekam ich zu spüren, wie intensiv die Beziehung zwischen Grace und ihrem Sam schon war, bevor der Sommer kam. Ich hatte während des Lesens den Gedanken, die Trilogie in diesem Herbst/Winter noch einmal lesen zu wollen. Und ja…vielleicht sollte ich das wirklich tun.

 

 

Sichert Euch bis vom 7. bis 20. Oktober 2013 den kostenlosen Download zum ebook:

amazon | Info Verlagsseite Script5

 

Meine Rezensionen zur Trilogie

Teil 1 | Teil 2 | Teil 3

 

 

Schön, dass ihr Nightingale's Blog besucht. Wenn ihr lest, freue ich mich sehr. Wenn ihr Euch mir mitteilt, noch viel mehr. Spam verschwindet jedoch durch meine Hand und wird von diesem Blog verbannt.

    8 Nestgeflüster zu “[Review mal anders] „Vor dem Sommer“ von Maggie Stiefvater”

    1. Miss Bookiverse am 9. Oktober 2013 um 16:39 Uhr

      Das wusste ich gar nicht, ich hab mir nur selbst die Scorpio Races für November vorgenommen, weil das Buch doch in dem Monat spielt ;D

      • Sandy am 9. Oktober 2013 um 21:28 Uhr

        Stimmt. 😀 Und dazu gibt’s Maggies Novemberkuchen. 😉

        • Miss Bookiverse am 14. Oktober 2013 um 11:49 Uhr

          Au ja! Muss nur noch jemanden finden, der sie mir bäckt 😉

          • Sandy am 15. Oktober 2013 um 12:00 Uhr

            Bei dem Versuch die Kuchen im letzten Jahr zu backen, bin ich komplett gescheitert. Hefeteig wird bei mir nie was. 🙁

            • Miss Bookiverse am 15. Oktober 2013 um 13:25 Uhr

              Oh nein D: Dann muss ich meinen Freund da mal drauf ansetzen. Der kann sowas! 😀

            • Sandy am 15. Oktober 2013 um 19:00 Uhr

              Falls du ihn rumkriegen solltest, fällt vielleicht noch ein Küchlein für mich ab?! 😛

    2. Miss Bookiverse am 8. Oktober 2013 um 17:25 Uhr

      Ich hab das gestern auch gelesen, fand’s aber nicht ganz so gut. Mich hat irgendwie irritiert, was genau es ist, weil es sich für mich weniger wie eine Vorgeschichte und mehr wie eine alternative Art die Story zu erzählen, gelesen hat. Also „das wäre Shiver, wenn es nur eine Kurzgeschichte geworden wäre“. Als Vorgeschichte passt es für mich nicht recht, weil Grace ja eigentlich erst in Shiver entdeckt wie Sam sich verwandelt… glaub ich.
      Auf jeden Fall kann ich mich anschließen, was die Lust des Rereads angeht 🙂 Die Bücher sind einfach sooo schön. Aber ich nehme mir für November erst mal die Scorpio Races vor.

      • Sandy am 8. Oktober 2013 um 20:14 Uhr

        Für mich las es sich auch nicht wirklich wie eine Vorgeschichte. So hat es aber der Verlag beschrieben. Im Nachhinein (da hatte ich die Review schon geschrieben), dachte ich mir, dass es sich eher wie eine Idee Maggies liest, auf der sie die Trilogie aufbaute. Aber es heißt ja, die Geschichte gab es vorher nicht.
        Ansonsten fand ich sie aber toll geschrieben. Vom Gefühl wirklich wie bei den Büchern. Woher weißt du denn, dass ich das erste Buch im November nochmal lese? 🙂

        Hoffe sehr, dass dir Scorpio Races gefällt. Das war ja nicht jedermanns Ding. Ich fand es toll (hatte es auf Deutsch gelesen).

    Hinterlasse eine Antwort