Rezension | „Vicious“ von V. E. Schwab

Kategorie: Rezensionen, Up(to)date | 11 Nestgeflüster

Vicious_Schwab


Vicious /
Autorin: V.E. Schwab / Seiten: 364 (Hardcover) / Verlag: Tor Books/Macmillan / Sprache: Englisch / Goodreads | Amazon.de | The Book Depository

 

 

Die Autorin…

Victoria Schwab ist das Produkt einer britischen Mutter, eines Vaters aus Beverly Hills, Kalifornien, und genoss eine Erziehung im amerikanischen Süden. Sie leidet oftmals an bösem Fernweh. Wenn sie nicht gerade durch die Straßen von Paris irrt oder durch die englische Landschaft stapft, sitzt sie in der Ecke eines Cafés und träumt von Monstern.

Victorias erstes Jugendbuch, “The near Witch”, debütierte bei Disney Hyperion im August 2011 (erschienen in Deutschland bei Heyne fliegt unter dem Titel “Verflucht” ). Ihr Auftakt “The Archived” ist im Januar 2013 bei Disney Hyperion erschienen (in Deutschland unter dem Titel “Das Mädchen, das Geschichten fängt”). Die Fortsetzung “The Unbound” erschien im Januar 2014 und ist vorerst der letzte Teil.

„Vicious“ erschien im September 2013 bei Tor Books/Macmillan unter ihrem Pseudonym V.E. Schwab und ist ihr erstes Buch für Erwachsene.

Besucht Victoria Schwab auf ihrem Blog und erfahrt, was sie aktuell plant.

 

 

Der Plot…

Victor und Eli lernten sich einst als College-Mitbewohner kennen – brillante, arrogante und einsame junge Männer, die die gleiche Schärfe und Ehrgeiz im anderen erkannten. In ihrer Abschlussklasse ergibt sich für sie die Möglichkeit, eines gemeinsamen faszinierenden Forschungsexperiments. Thema: Adrenalin, Nahtod-Erfahrungen, und daraus sich scheinbar entwickelnde übernatürliche Fähigkeiten. Aber während der Testphase gewinnt der Übereifer und blinde Eifersucht die Oberhand, und das Experiment hat katastrophale Auswirkungen.

Zehn Jahre später bricht Victor aus dem Gefängnis aus, entschlossen, seinen alten Freund (jetzt Feind), aufzuspüren und mit ihm abzurechnen. Inzwischen ist Eli auf einer tödlichen Mission. Mit unendlich grauenhafter Macht bewaffnet und einer zusätzlichen Geheimwaffe an seiner Seite, spielt Eli Gott.

 

 

Meiner Ansicht nach…

Nachdem sie bereits mit ihren >The Archived< Büchern eine treue und sehr leidenschaftliche Lesergemeinschaft um sich gescharrt hat, ist VICIOUS der erste Ausflug von Victoria Schwab vom Jugendbuch in die Erwachsenen Sparte.

Die Autorin beweist mit diesem Werk wieder, dass sie ein wahnsinnig gutes Gespür für Settings und Charaktere hat. Sie ist eine geborene Geschichtenerzählerin, von der ich nicht enttäuscht werden kann. Ein Buch von Victoria Schwab zu lesen, gleicht einer Garantie, dass sie dem Leser wieder etwas ganz eigenes bieten kann. Da gibt es keine „das kenne ich schon von dem und dem Buch“-Vergleiche.
So auch in VICIOUS, einer Geschichte mit zwei männlichen Figuren im Fokus. Beide sind in jeglicher Form verdammt clever, überaus ergeizig, verkorkst und leider auch sehr bösartig. Und trotzdem begannen Victor Vale und Eli Cardale (später Eli Ever) mir am Herzen zu liegen. Mit Bösewichten mitzittern gibt’s nicht? In VICIOUS, ja!

Zu Beginn sind Vic und Eli noch Freunde, die sich nicht nur die Studentenbude teilen, sondern auch hoch hinaus wollen. Es gibt immer wieder kleine Konkurrenzkämpfe und heimlichen Neid auf die Freundin des Freundes. Doch mit dem Ziel großes zu erreichen, nimmt die Missgunst neue Ausmaße an.

Die Handlungen werden im Wechsel zwischen der Gegenwart und 10 Jahre rückwirkend geschildert. Die Gegenwart verspricht eine Jagd auf Vergeltung, während die Vergangenheit zeigt, wo und wie die Intrigen, der Neid und natürlich das Experiment entstanden. Im College, machen Eli und Victor sich Gedanken, wie anhand ihres wissenschaftlichen Studiums mit dem Thema übermenschlicher Macht, verfahren werden kann. Sie wollen den Durchbruch inklusive Ruhm und Anerkennung. Doch wie wollen sie zu sogenannten EOs (ExtraOrdinaries) werden? Sie wagen ein Experiment mit dem Tod, wollen diesen austricksen. Eine gefährliche Idee, die schnell hässliche Auswirkungen auf beider Persönlichkeit und Leben hat! Doch wer liegt im Recht und wer im Unrecht? Wer ist Held oder Schurke?

Sowohl Eli als auch Victor ließen mich erschaudern und zugleich mitfühlen. Beide sind furchteinflößend, aber auch gebrochene und bedürftige Männer. Junge Männer, die bald nicht mehr zwischen Böse und Gut differenzieren können, verlieren die Kontrolle. Doch Jahre später sind sie nicht allein auf ihrem Weg der Vergeltung. Ob diese Menschen nun Freunde, oder nur Werkzeuge sind, verrate ich natürlich nicht. Aber auch bei den Nebenfiguren hat Victoria Schwab sich ausgetobt und mir damit wieder sehr viel Freude bereitet.

Obwohl ich viel von der Autorin hätte erwarten müssen, ging ich sehr entspannt an das Buch ran. Ich wusste lediglich, was der Klappentext hergab und ließ mich einfach in den Plot reinfallen. Mich umgab von der ersten Seite eine düstere und gewalttätigere Atmosphäre, als wie in ihren Jugendbüchern. Schwab tobte sich beim Schreiben richtig aus und lässt es entsprechend krachen. Bis zum Ende weiß man nicht, wer denn nun wen besiegt oder ob es überhaupt einen Überlebenden geben kann.

Victoria Schwab zeigt mit VICIOUS, dass jeder von uns Held oder/und Schurke im eigenen Leben sein kann. Sie zeigt, dass es einen verdammt schmalen Grad zwischen Böse und Gut gibt, und das jeder diesen Grad im kleinen und großen Rahmen mindestens einmal im Leben überschreitet.

 

 

Tacheles…

Mit einem düsteren Erzählstil, der so simple ist und trotzdem Adrenalinschübe verpasst, konnte Victoria Schwab mich bis tief in die Nacht an die Geschichte ketten. Victor Vale und Eli Ever sind furchtbar bösartig. Ihr Treiben lässt einem das Blut in den Adern gefrieren und bietet vorzüglich tödliche Unterhaltung. Der Wechsel vom Jugendbuch in die Erwachsenen Sparte ist Victoria perfekt gelungen. VICIOUS ist ein Pageturner, wie ich ihn sehr selten in die Hände bekomme. Ich wurde „viciously flashed“.

 

 

 

Schön, dass ihr Nightingale's Blog besucht. Wenn ihr lest, freue ich mich sehr. Wenn ihr Euch mir mitteilt, noch viel mehr. Spam verschwindet jedoch durch meine Hand und wird von diesem Blog verbannt.

    11 Nestgeflüster zu “Rezension | „Vicious“ von V. E. Schwab”

    1. Kermit am 18. Januar 2015 um 19:00 Uhr

      Wieder einmal eine absolute „Kauf mich JETZT“-Rezension, vielen Dank! Ich wollte eigentlich erst noch „The Archived“ & „The Unbound“ lesen, aber wenn ich mir deine Meinung anschaue, dann kann ich vermutlich auch gleich alle drei Bücher auf einmal bestellen 😉

      • Sandy am 19. Januar 2015 um 09:59 Uhr

        Hallo lieber Kermit,
        immer gerne. Mit V. Schwabs Büchern kannst du echt nichts falsch machen. Die werden dir gefallen. Ehrenwort! 😀

        Grüße dich lieb

    2. Fabian am 14. Januar 2015 um 10:38 Uhr

      Ja, ja, ja und nochmals ja! Kann dir nur in allen Punkten zustimmen 😀
      Das Buch wirklich großartig und ich freu mich schon wie jeck auf ADSOM.
      Was mir an Vicious auch noch richtig gut gefallen hat, war die Art und Weise wie Vic und Co. an ihre Superkräfte gekommen sind, dass das was sie in dem Moment gefühlt (oder sich gewünscht) haben, definiert welche Kraft sie bekommen. Sehr genial gemacht.
      Hach, ich könnte jetzt noch Stunden von dem Buch schwärmen :3
      Sehr coole Rezension 🙂

      • Sandy am 14. Januar 2015 um 22:49 Uhr

        Danke, danke und danke! Das freut mich total. Bin auch wahnsinnig gespannt auf ADSOM. Klingt super abgefahren. Habe die ersten Kapitel extra noch nicht gelesen, weil ich sonst nur rum gejammert hätte. 😀
        Mir gefielen die Ideen und der wissenschaftliche Anteil bei Vicious auch unheimlich gut.

    3. Jari am 11. Januar 2015 um 15:46 Uhr

      Das Buch klingt genau nach meinem Geschmack 😀 Schon auf der Wunschliste gelandet. Vielen Dank fürs Vorstellen 🙂

    4. Captain Cow am 8. Januar 2015 um 21:12 Uhr

      Ich verstehe irgendwie nicht, warum ich nicht schon bei einer der ersten Rezensionen, die ich zu dem Buch gelesen habe, gleich auf den Bestellknopf gedrückt habe. Das Buch klingt einfach so genial und von der Autorin hört man ja auch allmählich überall.
      Was mich mal interessieren würde – wird dieser Wissenschaftsteil doll beleuchtet, also geht’s da auch mal ein bisschen tiefer rein oder bleibt das oberflächlich? Ich find sowas nämlich immer total spannend und interessant, manchmal hat man aber das Gefühl, die Autoren beschreiben das nur grob, weil sie sich wenig damit beschäftigt haben.

      • Sandy am 8. Januar 2015 um 21:32 Uhr

        Lieber Captain, wie wäre es, wenn du The Archived und The Unbound mitbestellst?! 😛
        Ehrlich; du wirst es lieben.
        Also, es wird ein bisschen physikalisch und wissenschaftlich, aber ich -die mega 0 in Naturwissenschaften- hat’s gerafft…irgendwie. 🙂 Dein Anspruch ist ja um einiges höher.

        • Captain Cow am 8. Januar 2015 um 21:44 Uhr

          Aaah ich weiß nicht. Die klingen auch super interessant, aber machen mich gerade erstmal nicht so neugierig. Würde da eher „A Darker Shade of Magic“ mit vorbestellen, das klingt auch super.
          Okidoki, danke 🙂 Dann lass ich mich mal überraschen 😀

          • Sandy am 8. Januar 2015 um 21:50 Uhr

            Genau, bestelle „A Darker Shades of Magic“ einfach. 😛 Darauf freue ich mich auch sehr. Du kannst übrigens in erste Kapitel schon reinlesen.
            Und nach ADSOM und Vicious kommen dann The Archived Bücher. 😉

    5. Sebastian am 8. Januar 2015 um 20:00 Uhr

      Ich wusste gar nicht dass das als Erwachsenenroman angelegt ist, vielleicht sollte ich mir das doch mal genauer anschauen. „Düster und gewalttätig“ klingt auf jeden Fall nicht schlecht 😀

      • Sandy am 8. Januar 2015 um 20:05 Uhr

        Ja, ist es. Sie schrieb es sogar damals auf ihrem Blog. Die Hauptfiguren sind auch schon ü30.
        Bin jetzt baff, dass du es noch gar nicht gelesen hast. Mach mal! 😀

    Hinterlasse eine Antwort