Rezension | „Ophelia Scale – Die Welt wird brennen“ von Lena Kiefer

Kategorie: Rezensionen, Up(to)date | 6 Nestgeflüster

Autorin: Lena Kiefer / 464 Seiten / Reihe: 1 von 3 / Hardcover mit Schutzumschlag/ Verlag: cbj / erhältlich bei: Bücher.demayersche.de

 

Der Plot…

Die 18-jährige Ophelia Scale lebt im England einer nicht zu fernen Zukunft, in dem Technologie per Gesetz vom Regenten verboten ist. Die technikbegeisterte und mutige Kämpferin Ophelia hat sich dem Widerstand angeschlossen und wird auserkoren, sich beim royalen Geheimdienst zu bewerben. Gelingt es ihr, sich in dem harten Wettkampf durchzusetzen, wird sie als eine der Leibwachen in der Position sein, ein Attentat auf den Herrscher zu verüben. Doch nachdem sie es tatsächlich unter die Auserwählten zum Training ins Schluss von König Leonard geschafft hat, trifft sie durch eine geheimnisvolle Begegnungen auf ein ganz anderes Problem. Ophelia muss sich entscheiden zwischen Loyalität und Verrat, Liebe und Hass…

 

Mein Resumé…

Ist eine Welt ohne Technologie überhaupt noch möglich? In Zeiten, in denen die eigene Hand wie festgeklebt am Smartphone hängt und man sich selbst Netz-Detoxing verschreibt (ich schließe mich hier ein), wohl kaum. Natürlich kommt man mal einige Tage/Wochen auch ohne aus, aber länger wohl kaum. Unsere Technologie macht regelmäßig durch neue Entdeckungen mehr für uns möglich. Und das nicht nur in Bezug auf den gängigen Spielereien an Laptop/PC, Tablet und Handy. Wir spülen regelmäßig unsere Daten in die große weite Welt. Doch auch beruflich wird für uns der technische Schnickschnack immer wichtiger. Ebenso verfluchen wir diesen Fortschritt aber auch. Zu Recht. Doch was wäre denn, wenn wirklich jemand käme, der die Kontrolle komplett übernehmen würde? Ein Beispiel dafür, ist aktuell die Entwicklung in China.

In der Buchwelt, hat die Debütautorin Lena Kiefer sich der Thematik angenommen. Hervorgehoben sei hierbei, dass Lena Kiefer – laut eigener Aussage – bei der Entstehung des Buches nichts über die politischen Verhältnisse wusste. Es war eine Idee, die vor ein paar Jahren entstand, als die Buchwelt nach einem immensen Hype Dystopien abgehakt hatte. Doch die Autorin glaubte an Ophelia Scales Geschichte und blieb hartnäckig. Mit Recht, denn jeder Trend feiert doch irgendwann mal seinen Revival.

In ihrem Trilogie-Auftakt beschreibt Lena Kiefer durch Protagonistin Ophelia Scale detailgetreu einen vor Jahren stattgefundenen Zusammenbruch, die komplette Abschaffung einer Jahrhunderte alten Demokratie/Dynastie, totale Kontrolle über das neue System ohne jeden technologischen Schnickschnack, eine gespaltene Gesellschaft und eine aufkeimende Rebellion.
Mit dem Schwerpunkt der Technologie und dessen Macht über die Menschen, trifft sie damit einen Nerv, denn so weit dahergeholt ist ihre Theorie nun mal leider nicht.

Abgesehen von der Idee überzeugte die Autorin mit ihrem Debüt nicht nur, sondern begeisterte mich. Natürlich ist das Muster bekannt. Ja, es wird für die Protagonistin auch gefühlvoll, aber nie gefühlsduselig. Dafür ist Ophelia auch zu realistisch und tough. Ihre anfängliche, leichte Arroganz bekommt einen Dämpfer. Denn der Kampf um ihren Platz von der Untergrundorganisation ReVerse in die Königs-Garde ist hart. Sie steht unter ständiger Beobachtung. Darüber hinaus ist die Geschichte [buchstäblich] von der ersten Seite an packend und sehr dicht erzählt. Es gibt keinen nennenswerten Leerlauf und für übertriebenen Schnörkel hat die Autorin auch nichts übrig.

Während mich die Rollen von vereinzelten Figuren nicht sonderlich überraschten, wurde ich bei anderen Charakterentwicklungen doch ziemlich geplättet. Es blieb durchwegs sehr spannend und die Autorin kann mit einem tollen Twist zum Ende überzeugen, der mir definitiv große Lust auf die Fortsetzung macht.

 

Tacheles…

Mit OPHELIA SCALE – DIE WELT WIRD BRENNEN gibt die Debütantin Lena Kiefer der Jugendbuchwelt einen spannenden Auftakt einer neuen aufregenden Dystopie-Reihe, die am Puls der Zeit liegt. Schnörkellos, eine toughe Protagonistin, spannende Handlungsstränge und Kampfszenen, sowie ein dramatisches Ende: die Fortsetzung ist längst auf der Wunschliste!

 

Und so geht es weiter…

Band 2 – Der Himmel wird beben (August 2019)
Band 3 – Die Sterne werden fallen (November 2019)

 

 


*Rezensionsexemplar – Dieses Buch wurde mir vom Verlag gegen den Austausch einer unabhängigen Beurteilung zugesandt. Für dieses Vertrauen bedanke ich mich sehr. Die Rezension spiegelt meine freie Meinung wieder.
Links wurden von mir unentgeltlich/unbeauftragt gesetzt. Für die Inhalte der verlinkten Seiten übernehme ich keine Haftung.

 

Schön, dass ihr Nightingale's Blog besucht. Wenn ihr lest, freue ich mich sehr. Wenn ihr Euch mir mitteilt, noch viel mehr. Spam verschwindet jedoch durch meine Hand und wird von diesem Blog verbannt.

    6 Nestgeflüster zu “Rezension | „Ophelia Scale – Die Welt wird brennen“ von Lena Kiefer”

    1. Tina am 28. April 2019 um 12:25 Uhr

      Hi Sandy,

      Dystopien welcome back, obwohl es ja immer mal eine Dystopie in den letten jahren gab, allerdings nie wieder so gehyped, wie es mal wahr.

      Eine neue Trilogie am Zahn der Zeit, klingt aufregend und nachdenklich.

      Ich bin gespannt.

      Liebe Grüße
      Tina

      • Sandy am 29. April 2019 um 10:54 Uhr

        Liebe Tina,
        das stimmt allerdings. Dystopien waren nie wirklich verschwunden, aber ich, und ich glaube viele andere Leser, waren für einige Zeit etwas Dystopie-Müde. Es las sich alles ähnlich. Bei „Ophelia Scale“ spielt der Faktor der Technologischen Überwachung bzw. des Verbots eine große Rolle und bringt das Genre uns näher, weil das Problem schon sichtbar ist.

        Hoffe, es wird dir gefallen (aber da bin ich mir ziemlich sicher).

        Viele Grüße,
        Sandy

    2. Aurora am 26. April 2019 um 00:51 Uhr

      Hallo Nightingale,
      Ich habe eben deinen Blog gefunden und finde ihn echt unglaublich gut designt, hab gleich abonniert. :) Besonders dein Logo und die Farbkombination finde ich sehr schön. Dieses Buch klingt echt interessant. Ich liebe Dystopien und Technologie. Auch die Protagonistin hört sich cool an. Werde mir das Buch auf jeden Fall vormerken.
      Liebe Grüße, Aurora / Weltentänzerin

      • Sandy am 29. April 2019 um 10:51 Uhr

        Liebe Aurora,
        ganz lieben Dank für das Kompliment zum Blog und deine so netten Worte! Das geht mir natürlich ans Herz. Das Design ist schon etwas älter und ich habe oft darüber nachgedacht, wie und ob ich das ändern kann.
        Also, wenn du diese Art von Dystopie eh magst, dann ist das Buch bzw. die Trilogie definitiv etwas für dich.

        Viele Grüße,
        Sandy

        • Aurora am 5. Mai 2019 um 06:10 Uhr

          Wieso willst du denn das Design ändern? :D Ich finde es echt einzigartig. So ein schlichtes und gleichzeitig stimmiges Design hab ich bisher sehr selten bei Blogs gesehen.
          Liebe Grüße, Aurora

          • Sandy am 13. Mai 2019 um 09:50 Uhr

            Das ist lieb. Grundsätzlich gefällt es mir natürlich. Aber nach einigen Jahren sieht man sich manchmal schon etwas satt. Und ich habe es schon lange. Manchmal wäre mir weniger verspielt lieber. Aber es bleibt wohl erstmal so, da die Umstellung einfach zu zeitaufwändig ist (dieses wurde ja speziell für mich angefertigt).

            LG,
            Sandy

    Hinterlasse eine Antwort

    *Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung