Rezension zu „Die Tribute von Panem – Gefährliche Liebe“ von Suzanne Collins

Kategorie: Rezensionen, Up(to)date | 7 Nestgeflüster

Achtung! Für alle die den ersten Teil „Die Tribute von Panem – Tödliche Spiele“ nicht kennen, könnte/wird diese Rezension Spoiler enthalten!!

 

 

 

Die Tribute von Panem – Gefährliche Liebe

 

Die Autorin:

Suzanne Collins‘ Karriere begann als Autorin für amerikanische Kinder-TV-Shows. Sie arbeitete unter anderem für den Sender Nickelodeon bevor sie sich der Schriftstellerei für Bücher widmete. Im Jahr 2003 erschien das erste Kinderbuch aus einer Reihe um die Abenteuer von George und seiner Schwester Boots. Im Jahr 2008 erschien in Amerika der 1. Panem-Band unter dem Titel „The Hunger Games“. Ein Jahr später, also 2009, erschien das Buch unter dem Titel „Die Tribute von Panem – Tödliche Liebe“ in Deutschland. Das Buch avancierte zum absoluten Bestseller. „Die Tribute von Panem – Gefährliche Liebe“ ist die Fortsetzung, ist ebenfalls im Oetinger Verlag erschienen und tut dem Erstlingswerk an Erfolg keinen Abbruch.

 

 

Buchinhalt:

Es ist das geschehen, was in der Geschichte der Hungerspiele noch nie eingetroffen ist. Zwei Sieger sind aus den grausamen Spielen hervorgegangen. Für Katniss und ihren Distriktfreund Peeta ist das geschlossene Bündnis ein Lebensretter gewesen. Beide sind nochmal davon gekommen…dank ihrer vermeintlichen Liebe zueinander und dem Zuspruch des Volkes. Sie sind heim gekehrt und leben nun im Wohlstand. Von Unbeschwertheit jedoch kann bei Katniss nicht die Rede sein. Denn nicht jeder sieht diesen Sieg gern. Vorallem das Kapitol möchte Katniss mundtot machen. Niemand sollte jemals der Regierung in den Rücken fallen, wie sie und Peeta es getan haben. Panem befindet sich seither im Zwiespalt und erste Auflehnungen der Distrikte schwächen das Kapitol. Doch dieses schlägt zurück. Präsident Snow höchstpersönlich spricht Katniss gegenüber eine tödliche Drohung aus. Sie MUSS es schaffen, die Distrikte Panems auf der Tour der Sieger zu beruhigen. Doch es kommt anders, ja ganz anders, auf der Tour. Katniss und Peeta versagen und wiegeln so Panem nur noch mehr gegen die Regierung auf. In Angst kehren sie in ihr Distrikt zurück und erleben bei der Bekanntmachung des Jubel-Jubiläums, Snows Rückschlag. Sie, Peeta und Katniss, müssen zurück in die Arena und gegen vergangene Sieger der Hungerspiele kämpfen. Und dieses Mal, das ist beiden sofort klar, wird einer von beiden sterben MÜSSEN.

 

 

Persönliche Meinung:

Der 2. Band „Gefährliche Liebe“ knüpft wenige Monate nach den finalen Ereignissen an Band 1, „Tödliche Spiele“, an. Katniss und Peeta sind als Helden und tragisches Liebespaar aus den Hungerspielen hervorgegangen. Sie leben wieder in Distrikt 12, ihrer Heimat, und haben jeweils ihre neuen Heime bezogen. Es müsste alles gut sein. Doch Katniss befallen nicht nur fürchterliche Albträume, die sie aus der Arena mitnehmen musste. Sie sieht sich durch ihre rebellische Handlung, die ihr und Peeta den Kopf aus der Todesschlinge zog, mit gewaltigen Problemen konfrontiert. So taucht auf einmal, kurz vor der Tour der Sieger, Präsident Snow höchstpersönlich bei ihr zu Hause auf und spricht eine wahrlich tödliche Drohung aus. Sollten sie und Peeta es nicht schaffen das zweifelnde Volk Panems, dass sich durch den rebellischen Akt der beiden gegen das Kapitol auflehnt, zu beschwichtigen, wird Snow persönlich ihre Lieben töten (lassen). Mit unendlicher Angst und Unbehagen begibt sich Katniss mit Peeta auf die Tour der Sieger. Doch zwei unüberlegte Gesten der beiden führen zu Aufständen in vereinzelnden Distrikten. Katniss versucht noch das Ruder rumzureißen, doch es ist zu spät. Präsident Snow läßt sie wissen, dass sie ihre Strafe zu erwarten hat. In Sorge um ihre Familie und ihren Freund Gale, kehrt sie zurück ins Distrikt 12. Nur kurz danach müssen die Distriktbewohner erste Maßnahmen des Kapitols am eigenen Leib erfahren. Und bei der Bekanntmachung, wie das Jubel-Jubiläum zum 75. Bestehen der Hungerspiele ablaufen wird, folgt der frontale Rückschlag von Präsident Snow an Katniss. Sie und Peeta, sowie alle vergangenen Sieger der Hungerspieler müssen in die Arena zurückkehren und gegeneinander kämpfen. Auf den ersten Schock, folgt vorallem für Katniss betäubender Schmerz, Wut und schiere Verzweiflung. Doch es gibt kein Entkommen. Und diese Hungerspieler werden an Brutalität und Grausamkeit alles da gewesene in den Schatten stellen.

Der 2. Band ist für Leser, die bereits den 1. Band verschlungen haben ein weiteres Highlight. Ich habe selten ein Buch gelesen, dass so unglaubliche viele Wendungen hatte. Sobald man denkt, man würde vollkommen in der Handlung verschmelzen und verstehen wohin sich die Geschichte entwickeln könnte, wird man eines Besseren belehrt. So viele Wendungen, wie die Autorin in die Geschichte einpflanzte, können unter Umständen gefährlich werden. Man könnte die Lust verlieren weiter zu lesen, weil man mit all den Wendungen überfordert ist und/oder diese sich einfach lächerlich lesen. Nicht so bei „Gefährliche Liebe“!! Suzanne Collins führt den Leser immer weiter voran. Man ist nur noch geschockt, fasziniert und angeekelt zugleich. „Gefährliche Liebe“ ist weitaus dunkler. Die Bedrohung durch das Kapitol und die Auflehnung der leidenen Bevölkerung Panems ist greifbarer. In den Menschen brodelt es und so kommt es zu Rebellionen in mehreren Distrikten. Katniss wird für die Menschen unfreiwillig zu einem Symbol für den Widerstand durch ihre Worte, ihr Handeln. Der Showdown hat mich komplett aus den Socken gehauen. Einfach nur schockierend und SO unvorhersehbar.

Ich habe den 3. finalen Band „Die Tribute von Panem – Flammender Zorn“ bereits hier liegen. Und ich bin so unglaublich gespannt. Suzanne Collins wird den Leser hoffentllich noch einmal mitreißen, schockieren und mit unvorhersehbaren Handlungen begeistern.

 

 

Buchtitel: Die Tribute von Panem – Gefährliche Liebe

Seiten: 431 (gebundene Ausgabe)

Verlag: Friedrich Oetinger

ISBN: 978-3789132193

 

 

Schön, dass ihr Nightingale's Blog besucht. Wenn ihr lest, freue ich mich sehr. Wenn ihr Euch mir mitteilt, noch viel mehr. Spam verschwindet jedoch durch meine Hand und wird von diesem Blog verbannt.

    7 Nestgeflüster zu “Rezension zu „Die Tribute von Panem – Gefährliche Liebe“ von Suzanne Collins”

    1. Alberto am 15. Juni 2013 um 12:36 Uhr

      Hallo

      Mir hat deine Rezezion auch sehr gefallen , aber ich hätte noch eine Frage an dich .
      Welche ist deiner Meinung nach der Spannendste teil in diesem Buch ? Ich muss halt noch einen Buchvortrag schreiben und kann mich nicht für eine Stelle entscheiden .( es gibt so viele gute ; ) )

      Ich wäre dir dankbar wenn du mir zurückschreiben könntest.

      Albi

      • Sandy am 15. Juni 2013 um 13:48 Uhr

        Eine Stelle für mich rauszusuchen ist nach 2 Jahren etwas schwer. So lange liegt es nämlich zurück, dass ich das Buch gelesen und besprochen habe. Vielleicht wählst du einfach alle Stellen, die dir gefallen haben aus und fasst sie jeweils kurz zusammen.

    2. Juli (: am 28. Januar 2011 um 18:47 Uhr

      Hallo du (:
      schöner blog, aber der erste Teil der Triologie heißt „Tödliche Spiele“ du hast „Tödliche Liebe“ geschrieben 😉
      Liebe Grüße <3

      • Sandy am 28. Januar 2011 um 20:11 Uhr

        Uuups, hab ich? Das werde ich natürlich sofort korrigieren. Danke, für den Hinweis! 🙂

    3. Maddy am 18. Januar 2011 um 17:09 Uhr

      Hallo,

      tolle Rezension und Dein Blog gefällt mir auch sehr gut!!!!

      Liebe Grüße

      Maddy

      • Sandy am 19. Januar 2011 um 11:45 Uhr

        Danke schön für die lieben Worte, Maddy! :*)

    Hinterlasse eine Antwort