[Review mal anders] „The Unbound“ von Victoria Schwab

Kategorie: Review mal anders, Rezensionen, Up(to)date | 8 Nestgeflüster

 

The Unbound_Schwab

The Unbound (The Archived #2) / Autorin: Victoria Schwab / Seiten: 368 (Hardcover) / Verlag: Hyperion / Sprache: Englisch

 

Die Autorin…

Victoria Schwab ist das Produkt einer britischen Mutter, eines Vaters aus Beverly Hills, Kalifornien, und genoss eine Erziehung im amerikanischen Süden. Sie leidet oftmals an bösem Fernweh. Wenn sie nicht gerade durch die Straßen von Paris irrt oder durch die englische Landschaft stapft, sitzt sie in der Ecke eines Cafés und träumt von Monstern.

Victorias erstes Jugendbuch, “The near Witch”, debütierte bei Disney Hyperion im August 2011 (erschienen in Deutschland bei Heyne fliegt unter dem Titel “Verflucht” ). Ihr Auftakt “The Archived” ist im Januar 2013 bei Disney Hyperion erschienen. Die Rechte für die deutsche Übersetzung gingen an den Verlag Heyne fliegt. Das Buch wird im Juni 2014 unter dem Titel „Das Mädchen, das Geschichten fängt“ in Deutschland erschienen. Die Fortsetzung „The Unbound“ ist im Januar 2014 wieder bei Disney Hyperion erschienen und ist vorerst der letzte Teil.

Besucht Victoria Schwab auf ihrem Blog und erfahrt, was sie aktuell plant..

 

 

Der Plot…

Im vergangenen Sommer riskierte Mackenzie Bishop, ein >Keeper< (Wächter) des geheimen Archives, alles während sie versuchte das Archiv vor gewalttätigen Übergriffen zu schützen. Jetzt versucht sie zurück zum Leben zu finden. Die Ferien sind vorüber und Mac muss sich an der noblen Hyde School  durchkämpfen. Neue Freunde finden, die Schulregeln im Blick behalten…alles nicht so einfach, denn Mackenzie ist fertig mit den Nerven. Sie wird von schlimmen Träumen heimgesucht. Träume in denen ihr ein alter Bekannter mit seinem Messer fortwährend an die Gurgel geht. Es sind brutale und erschreckend realistische Träume, denen Mac am liebsten durch nicht-Schlaf aus dem Weg gehen will. Doch selbst in ihren wachen Stunden wird es immer brenzliger und sie beginnt sich zu fragen, ob sie dem Wahnsinn verfällt.

Unterdessen verschwinden Menschen ohne eine Spur zu hinterlassen und das einzige was sie miteinander verbindet, ist ausgerechnet Mackenzie. Sie ist sicher, dass das Archiv in irgendeiner Form dahintersteck, aber bevor sie eine Chance bekommt es zu beweisen, wird sie zur Hauptverdächtigen. Mac muss den wahren Täter überführen, sonst wird sie alles verlieren. Das Stückchen von ihrem echten Leben, ihr Leben als Wächterin und ihre Erinnerungen. Kann Mackenzie das Geheimnis entschlüsseln, bevor sie sich verliert?

 

 

Ein traumatisierter Keeper, ein verliebter Keeper, ein psychotischer Bekannter und jede Menge Quotes…

Das Sequel von Autorin Victoria Schwabs „The Archived“ habe ich schon lange heiß erwartet. Der Auftakt hatte mich absolut fasziniert und unglaublich gut unterhalten. Die Idee ist so anders und unverbraucht. Ich war richtig begeistert. Daran konnte auch der sehr komplexe Einstieg nichts ändern. Natürlich war ich danach entsprechend gespannt auf „The Unbound“. Würde es mit seinem Auftakt mithalten können? Ganz ehrlich? Nein, Victoria Schwab hat sich mit der Fortsetzung noch übertroffen.

Victoria Schwab verkündete nachdem sie „The Unbound“ fertiggestellt hatte ganz offen, dass sie dieses Buch fast kaputt gemacht hätte. Sie fühlte sich komplett ausgelaugt. Kein Wunder. Was sie mit ihrer Protagonistin Mackenzie in der Fortsetzung anstellt, ließ mich frösteln. Mac macht eine unglaublich schwere Zeit durch. Durch die Ereignisse im Auftakt ist sie geradezu traumatisiert. Der Weg in den Schlaf ist zu einer Tortur geworden, weil sie in ihren Träumen immer wieder auf ihren alten Bekannten trifft, der sie jagt und quält. Doch sind dies alles wirklich nur Träume? Mac glaubt noch durchzudrehen. Und auch der Job als Wächterin ist nicht mehr das was er mal war. Der Gang in die >Narrows< ist für sie ein fortwährender Kampf mit der Angst. Was lauert hinter den Ecken? Kann sie dem Archiv trauen, kann sie sich trauen?

Für „The Unbound“ kann ich nur jede Menge Lob vergeben. Die Handlung ist dicht und fantastisch ausgearbeitet. Die Stimmung ist unfassbar atmosphärisch und düster. Ich spürte die Bedrohung und den Schrecken, dem Mackenzie ausgesetzt ist. Es gab so gefühlvolle Momente, die mein Herz bluten ließen. Victoria Schwabs Erzählstil ist sehr einnehmend. Die Autorin hat ein feines Gespür dafür, zwischen Fantasiewelt und reale Welt hin und her zu switchen. Ich liebte die Momente, wenn ich mit Mac und Wesley über den herrschaftlichen Campus der Hyde School lief um im nächsten Moment eine verborgene Tür in das labyrinthartige Archiv zu öffnen. Beide Welten wurden sehr lebendig gestaltet.

Eine gewisse Schwere wird der Geschichte durch Mackenzies neue Bekanntschaften auf der Hyde School genommen. Und Wesleys Erscheinen hat mich wieder in Schwärmerei versetzt. Wesley aka Guyliner ist Mackenzies Anker. Dieser Typ ist mein Ritter mit Kajal. Ich bin dahin geschmolzen. Wesley fängt Mackenzie immer wieder auf und gibt ihr das Gefühl noch lebendig zu sein. Sicher bin ich nicht die Einzige, die ihn als wahren Schatz für die >The Archived< Bücher sieht. Er ist der Trumpf in Schwabs Ärmel. Und gerade deshalb war ich etwas traurig, dass Wesley so geheimnisvoll bleibt. Man erfährt natürlich mehr über ihn, aber so ganz möchte er mit der Sprache nicht rausrücken.

Das und wirklich nur dieser eine Punkt, ist die einzige kleine Schwachstelle. „The Unbound“ ist nichtsdestotrotz ein phänomenaler Nachfolger, der seinen Auftakt locker in die Tasche steckt. Meine große Hoffnung liegt nun auf Victoria Schwabs US-Verlag, denn dieser ist der Meinung ein drittes Buch sei nicht drin. Für die Autorin war es ein Schlag in die Magengrube und für uns Leser sicher nicht weniger enttäuschend. Ich kann jedem diese beiden Bücher nur immer wieder ans Herz legen. Victoria Schwab überzeugt mich als Autorin mit individuellen, eigenen Ideen und einem fantastischen Erzählstil.

 

 

Quotes Quotes Quotes…

Da thought of people as books to be read, but I’ve always thought of them as formulas – full of variables, but always the sum of the parts.“

„Wesley Ayers is the stranger in the halls of the Coronado.
He is the Keeper in the garden who shares my secret.

He is the boy wo reads my books.
He is the one who teaches me how to touch.“

 

„Every Narrows door I’v ever seen have been nothing more than a crack in the world, a seam you can barely see. An impossible entrance that takes shape only when summoned by a key.“

„…I take his chin in my hand, rock music singing through my fingers.“

...before I can say anyting, he wraps his arms around my waist and fills my head with his sadness and his fear and– threaded through it all –his ever present hope.“

 

 

Tacheles…

„The Unbound“ sticht seinen Vorgänger „The Archived“ mit einmaligen Settings, einer kaputten Protagonistin mit der ich mitgefiebert habe und ganz wundervollen Nebencharakteren, geradezu aus. Victoria Schwab schenkt ihren Lesern mit „The Unbound“ aufregende Kämpfe, sei es mit dem Gesetz, dem Bösen oder sich selbst. Es gibt traumatische Psycho Szenen und unglaublich romantische, berührende Momente. Ich will nicht glauben, dass es vorbei sein soll.

 

Meine Rezension zu „The Archived“ ist hier zu lesen

Amazon.de | Goodreads 

 

Schön, dass ihr Nightingale's Blog besucht. Wenn ihr lest, freue ich mich sehr. Wenn ihr Euch mir mitteilt, noch viel mehr. Spam verschwindet jedoch durch meine Hand und wird von diesem Blog verbannt.

    8 Nestgeflüster zu “[Review mal anders] „The Unbound“ von Victoria Schwab”

    1. Sally am 20. Juni 2016 um 17:03 Uhr

      Hey,
      ich weiß das ist schon ein etwas älterer Blogeintrag, aber ich bin zufällig drauf gestoßen und ich frage mich, da oben nur steht, dass die Sprache Englisch ist, ob es den 2. Band auch auf Deutsch gibt? 🙂

      • Sandy am 22. Juni 2016 um 08:22 Uhr

        Nein, deutsche Verlag hatte den zweiten Teil nicht mehr übersetzen lassen. Und es ist anscheinend auch nicht geplant.

    2. Julia am 2. Januar 2016 um 01:46 Uhr

      Hey 🙂

      Ich weiß dieser Blogeintrag von dir ist relativ alt, aber ich hätte eine Frage und zwar ob du weißt ob es nach the unbound noch weiter geht, da es zeitweise anscheinend ja mal hieß das der 3. 2016 rauskommt ? Ich konnte im Internet nicht wirklich was finden und fände es toll wenn du mir weiter helfen könntest 🙂

      GLG. Julia

      • Sandy am 2. Januar 2016 um 11:42 Uhr

        Hallo liebe Julia,
        die Frage stellt sich jeder, der Victoria Schwabs Archived-Bücher liebt. Tatsache ist, dass der Titel des dritten Buches THE RETURNED ist. Wann es erscheint, ist mir nicht bekannt. Dazu müsste ich mich jetzt durch ihren vollgestopften Blog wühlen, aber es stünde auch auf Goodreads, wenn da mehr bekannt wäre. Victoria realisiert derzeit noch einige ihrer vielen anderen Projekte. Wenn du also mehr von der Autorin lesen möchtest, kann ich dir A DARKER SHADE OF MAGIC sehr empfehlen. Dazu erscheint auch das Sequel schon in einem Monat. Auch ein anderes Buch namens THIS SAVAGE SONG wird in diesem Sommer erscheinen.

        Liebe Grüße
        Sandy

    3. Ric am 23. Februar 2014 um 15:26 Uhr

      wuaah ich bin so gespannt auf den 2. Teil, der kommt bei mir jetzt auch ganz bald dran! Den ersten hab ich ja quasi inhaliert XD ich hoffe so für Victoria Schwab, dass der Verlag ein „ja“ für den 3. Teil gibt! Aber das kann man so zur Not auch lesen, ohne dass groß etwas fehlt oder?
      Hab mir auch gleich mal Vicious von ihr bestellt..und auf A Darker Shade of Magic bin ich richtig gespannt, das klingt schon so super! nur dauert das auch noch so lange XD

      • Sandy am 23. Februar 2014 um 19:25 Uhr

        Ja, „The Unbound“ ist an sich abgeschlossen. Doch es ist halt doch irgendwie schade, alle Charaktere zurück zu lassen. Ist aber nicht selten nach einer Reihe o.ä.

    4. ThatYvo am 22. Februar 2014 um 13:41 Uhr

      Ich habs jetzt mal nicht ganz gelesen, weil ich das Buch noch nicht gelesen hab. Ich bezweifle zwar, dass du mich spoilern würdest, aber sicher ist sicher 😉 Ich freu mich sehr auf das Buch, gerade auch weil mich das erste so geflasht hat. Vicious ist auch schon auf dem Weg, ihr habt also nen guten Job gemacht, mit eurer Überzeugungsarbeit.

      • Sandy am 22. Februar 2014 um 17:41 Uhr

        Die Fortsetzung wird dir sicher noch mehr gefallen. Ich empfand es als eine Steigerung zum ersten Teil. Und „Vicious“ bekomme ich hoffentlich auch bald. 🙂

    Hinterlasse eine Antwort