Rezension zu „Flames ’n‘ Roses – Lebe lieber übersinnlich“ von Kiersten White

Kategorie: Rezensionen, Up(to)date | 8 Nestgeflüster

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Flames ’n‘ Roses – Lebe lieber übersinnlich

 

 

Die Autorin:

Kiersten White ist in Utah/USA geboren und aufgewachsen. Heute lebt sie mit ihrem Mann und zwei kleinen Kindern im sonnigen San Diego. Mit dem Schreiben begann sie kurz nach der Geburt ihres ersten Kindes. Aus einer Laune wurde Leidenschaft und später ein Debüt namens “Flames ‘n’ Roses” (engl. Titel: Paranormalcy). Dieses ist auch der Beginn einer Trilogie. Das zweite Buch um Protagonistin Evie erscheint bereits im Juli in den USA unter dem Titel “Supernaturally”.

 

 

 

Buchinhalt:

Evie wirkt auf Aussenstehende eigentlich wie ein ganz normales 16-jähriges Mädchen. Schließlich hat sie eine Vorliebe für sehr stylische Mode, liebt alles in Rosatönen und verpasst keine Folge der Soap „Easton Heights“. Doch Evie ist alles andere als normal. Eine Highschool hat die pfiffige Blondine, trotz flehen und betteln, noch nie von innen gesehen. Ihre beste Freundin Lish ist eine Meerjungfrau und ihr Ex-Freund Reth eine Fee. Außerdem lebt sie seit ihrem 8. Lebensjahr abgeschirmt im Hauptquartier der IBKP (alias die Internationale Behörde zur Kontrolle Paranormaler) und arbeitet auch für die Organisation. Evie sticht nicht nur durch ihre blonden langen Haare, ihren rosa mit strassbesetzten Taser, den roten Stiefeln und schlagfertigen Sprüchen hervor. Nein, vorallem besitzt sie als einzige auf der Welt die Gabe die Cover paranormaler Wesen durch deren sterbliche Hülle zu erkennen. Diese Gabe ist für die IBKP sehr hilfreich, denn so können Wesen wie Vampire, Werwölfe, Trolle und Moorhexen von Evie geschnappt und „markiert“ werden. So weiß die Organisation über jeden Paranormalen Bescheid und kann bei Nichtachtung der Regeln in Verwahrung genommen werden. Doch eines Tages schafft ein Paranormaler das bisher Unmögliche: den Zutritt zur Zentrale. Dank Evie kann der Eindringling ruhig gestellt und in eine Zelle gesteckt werden. Nachdem sich Evie heimlich zu ihm geschlichen hat, bemerkt sie, dass sich hinter der Hülle ein super schnuckeliger Typ namens Lend steckt. Entgegen des auferlegten Verbotes, besucht sie Lend immer öfters und sieht, dass dieser Kerl sie sehr viel mehr interessiert als zunächst gedacht. Die Leiterin der IBKP und Evie’s Mentorin, Raquel, ist alles andere als begeistert. Doch bald muss sie feststellen, dass Lend wohl das kleinere Problem ist. Plötzlich werden immer mehr Paranormale ermordet aufgefunden und tragen dabei ein und dasselbe Mal. Einen goldschirmernden Abdruck auf der Brust. Auf einem ihrer Aufträge sieht Evie den Mörder und erfährt zudem wenig später, dass sie Teil einer Prophezeiung ist. Sie muss sich nicht nur auf die Suche nach dem Mörder begeben, sondern auch endlich erfahren wer sie ist und woher sie eigentlich kommt. Welche Rolle spielt sie für die IBKP wirklich und was soll das mit dieser dunklen Prophezeiung bedeuten? Kann ihr Lend vielleicht helfen?

 

 

 

Persönliche Meinung:

Bereits vor einiger Zeit bin ich auf „Flames ’n‘ Roses“ aufmerksam geworden. Es ist ja eigentlich unmöglich, dieses Buch zu übersehen. Dann fiel mir auf einem anderen Blog das parallel dazu dargestellte Original Buchcover auf und ich war mir nicht ganz so sicher, ob das deutsche Cover vom Verlag bzw. Marketing wirklich passend umgesetzt war. Dann klappte ich das Buch auf und mir fielen bereits nach den ersten Seiten nur folgende Worte ein: „Pink, spritzig, frech…ich lach mich schlapp, ist DAS toll.“ Nun habe ich das Buch gelesen und ich kann jedem versichern, dass der Loewe Verlag wirklich einen tollen Job gemacht hat. „Flames ’n‘ Roses“ hat einfach ein perfektes Cover und insgesamt tolles Design gewählt.

Zur Protagonistin Evelyn kann ich nur sagen, dass ich sie einfach liebe. Es gibt nichts, was ich an diesem quirligen, frechen, lebensfrohen Mädchen nicht mag. Sie ist auf liebenswerte Art ziemlich durchgeknallt. Ihre Herkunft kennt Evie nicht. Sie erinnert sich nur, dass sie mit ca. 3 Jahren gefunden wurde und bis zu ihrem 8. Lebensjahr von einer Pflegefamilie zur nächsten gereicht wurde. Irgendwann fand sie die Internationale Behörde zur Kontrolle Paranormaler (IBKP) und nahm sie auf. Seither lebt sie dort im Untergrund in ihrer eigenen Wohneinheit. Eine richtige Highschool mit Spinds kennt sie nur aus ihrer Lieblingsserie „Easton Heights“. Und Freunde?! Klar, ihre beste Freundin Lish lebt in einem überdimensionalen Aquarium und überwacht von dort aus alle Kerngeschäfte der IBKP. Denn Alisha ist eine Meerjungfrau. Im Bereich Romantik konnte sie auch schon erste Erfahrungen sammeln. Reth ist sein Name und er ist eine Fee. Doch die beiden sind seit kurzem getrennt, weil Reth sich mega seltsam benimmt. Zerstreuung findet sie bei ihren Einsätzen um paranormale Wesen aufzuspüren. Also läuft eigentlich alles wie immer. Doch dann taucht Lend auf. Er dringt durch die Cover Paranormaler Angestellte in die Zentrale ein. Was Evie durch ihre Gabe natürlich sofort erkennt. Sie sorgt dafür, dass er in eine Zelle gesperrt wird. Doch kurz darauf muss sie erkennen, dass sich hinter dem Cover nicht nur ein schnuckeliger durchsichtiger Typ befindet. Auch so findet sie immer mehr Gefallen an ihm und besucht ihn. Doch mit dem Beginn einer furchtbaren Mordreihe an Paranormale ist erstmal Schluß mit der Flirterei. Zum ersten Mal steht die IBKP vor einem Rätsel. Wer verübt die ganzen Morde? Und vorallem Evie stößt auf ein dunkles Geheimnis, welches sie betrifft.

Dieses Buch ist der Auftakt zu einer Trilogie. Und ja, ich dachte vorher: „oh..schon wieder ne Trilogie?“ Aber jetzt kann ich nur sagen, dass ich mich auf mehr freue. Denn „Flames ’n‘ Roses“ hat meine Erwartungen absolut erfüllt, wenn nicht sogar übertroffen. Der Erzählstil von Autorin Kiersten White ist sehr flüssig und einfach wunderbar zu lesen. Mit viel geballter Power und schlagfertigen Sprüchen auf Seiten der Protagonistin Evelyn, sowie tollen spannungsreichen Handlungen wird dem Leser garantiert nicht langweilig werden. In diesem Buch wurden von Kiersten White sehr gekonnt Witz, Spannung, Spaß und eine gesunde Portion Romantik und Liebe, vereint. Jedoch wirkt es nie schmalzig und abgedroschen. Neben Evie wurde mit dem schnuckeligen Lend ein weiterer toller Charakter erschaffen. Er ist geheimnisvoll, charmant und…nein, mehr verrate ich nicht. 😉 Neben sympathischen Charakteren bekommt der Leser es auch mit richtigen Bösewichten zutun.

Bei „Flames ’n‘ Roses“ gibt es nichts, was ich nicht mochte. Es war für mich ein Lesegenuss und ich möchte es jedem Mädel wirklich wärmstens ans Herz legen. 😀 Die Fortsetzung „Supernaturally“ erscheint in den USA bereits im nächsten Monat. Mal schauen, wie lange wir uns noch hier in Deutschland gedulden müssen. Freuen tue ich mich schon jetzt auf mehr von Evie und Lend. *seufz*

Ein riesen Dankeschön geht an den Loewe Verlag für die vertrauensvolle Bereitstellung diese Rezensionsexemplars!

 

 

Buchtitel: Flames ’n‘ Roses

Seiten: 384 (Hardcover)

Verlag: Loewe

ISBN: 978-3-7855-7238-2

Schön, dass ihr Nightingale's Blog besucht. Wenn ihr lest, freue ich mich sehr. Wenn ihr Euch mir mitteilt, noch viel mehr. Spam verschwindet jedoch durch meine Hand und wird von diesem Blog verbannt.

    8 Nestgeflüster zu “Rezension zu „Flames ’n‘ Roses – Lebe lieber übersinnlich“ von Kiersten White”

    1. nina hacken am 11. Dezember 2011 um 11:56 Uhr

      Ich finde dieses Buch genial:D. Es ist das beste was ich je gelesen habe. Ich bin schon ganz gespannt auf das neue Buch.

    2. PiMi am 20. Juni 2011 um 11:53 Uhr

      Hi Sandy,
      Tolle Rezi.
      Das Buch kommt auf den Wunschzettel, obwohl ich ja von Trilogien allmählich auch die Nase voll habe… Aber man kommt ja irgendwie nicht drum rum.
      LG

    3. Sabine am 20. Juni 2011 um 09:44 Uhr

      Hallo Nightingale!

      Bin eigentlich auch nicht der Pink-Typ und das Cover hat mich vor dem Lesen auch nicht 100%ig angesprochen (ich habs gewonnen), aber das ganze Rosa passt wie die Faust aufs Auge zur Protagonistin.

      Und ansonsten kann ich deiner (schön geschriebenen) Rezension nur zustimmen. 🙂

      Lg, Sabine

    4. myriel am 20. Juni 2011 um 08:24 Uhr

      Tjaaa… mich reizt das Buch irgendwie nicht sooo sehr. Ich hab keine Ahnung warum!? Vielleicht wehre ich mich innerlich gerade zu sehr gegen neue Bücher, die ungeplant auf den Wunschzettel wandern wollen? xD

    5. Sandy am 20. Juni 2011 um 08:09 Uhr

      @Fabell: Na, ich freu mich doch immer wenn ich durch meine Rezis Leute zum Bücherkauf animiere. *lach* Du wirst es sicher nicht bereuen. 😉

    6. Fabella am 20. Juni 2011 um 06:41 Uhr

      Also bislang hat mich dieses Buch kein bißchen angesprochen, warum weiß ich eigentlich nicht, vielleicht durch die massive Werbung?

      Deine Rezi hab ich jetzt aber gelesen – die erste zu dem Buch – und bin nun der Meinung, das Buch MUSS ich unbedingt lesen *lach* .. danke!

    7. Sandy am 19. Juni 2011 um 21:58 Uhr

      Hi Crini!
      Ja, das engl. Cover passt leider nicht so sehr zum Inhalt wie das deutsche. Und ein so pinker „Typ“ bin ich jetzt auch nicht gerade, aber es passt einfach zu Evie (pinker Vogel im Blog header hin oder her). 😀

    8. crini am 19. Juni 2011 um 21:51 Uhr

      Also mich schreckt dieses rosa Cover ja immer noch total ab 😀
      Aber mich wundert es wirklich, dass alle sagen es wäre so passend…das englische Cover ist dagegen so extrem düster.

    Hinterlasse eine Antwort